29. Apr 2015

Ein imposanter Wasserlauf

Photos: FG+SG Architectural Photography

Das Wassermuseum in Lissabon/P des Wasserversorgers EPAL (Empresa Pública das Águas Livres) verfolgt einen pädagogischen und wissenschaftlichen Ansatz zur Erkundung von Wasser. Neben der Firmengeschichte können Besucher des Museums allgemeine Aspekte von Wasser kennenlernen. Durch die Architektur des Innenbereichs des Museums wird das Thema des Wasserlaufs aufgenommen. Blaues Licht in den Ausstellungstresen und organische Formen sollen diesen definieren. Dynamik und Tiefenwirkung werden durch die Spiegeldecke und indirekte Lichtlinien erzeugt.

Die transluzenten blauen Ausstellungstresen in organischen Formen werden hinterleuchtet. Durch diese soll die Raumsprache mit dem Themenschwerpunkt des Wasserlaufs formuliert werden. Ein imposantes Lichtdetail bietet die sanfte Voutenbeleuchtung zwischen der abgehängten Spiegeldecke und den Wänden. Sie illuminiert dynamisch den Bereich und wirkt wie sanfter Nebel.

Die Hauptzielgruppe des Museums sind Studenten, Jugendliche und Kinder. Die Höhe der Ausstellungstische und die Informationen an den Wänden wurden deshalb auf diese abgestimmt. Durch die organischen Formen und die diffuse Voutenbeleuchtung erhält der Raum eine individuelle Spannung. Architektur und Licht werden zu einem aufregenden Wasserlauf.

Projektbeteiligte:

Auftraggeber: EPAL (Empresa Pública das Águas Livres)
Design: P-06-Atelier – Nuno Gusmão, Vanda Mota
Lichtlösung: Exporlux

www.epal.pt
www.p-06-atelier.pt

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,216 seconds. Stats plugin by www.blog.ca