19. Sep 2017

Kinetisch und audiovisuell: die Installation „Deep Web“ während des Festivals of Lights in Lyon/FR.

Text: Jo-Eike Vormittag
Photos: Ralph Larmann


Lasertechnik ist eine Quelle für äußerst intensives, zielgerichtetes und kohärentes Licht. Lasergeräte setzen in sich und durch Atome Lichtteilchen frei, die über Spiegel gebündelt werden und schließlich als monochromatischer Lichtstrahl nach außen treten. Durch die immer gleiche Schwingung aller Lichtteilchen entsteht die typische punktuelle Konzentration und hohe Energie des Lasers – so hoch, dass ein Laserstrahl eigentlich – sehr vereinfacht gesehen – unendlich weit reichen könnte.

Für die Installation „Deep Web“ haben sich die Künstler jedoch für das Gegenteil entschieden. Sie setzten den vielen intensiven Laserstrahlen ihres Performance-Kunstwerks einen Endpunkt in Form von Lichtkugeln entgegen und erzeugten somit sowie durch die Eigenbewegung innerhalb der Installation eine völlig hypnotisierende Leuchtstruktur.

Es waren insgesamt 175 Kugeln, die durch Motoren mit elektrischer Winde an einem überspannten Gerüst und mittels Computersoftware gesteuert wurden. Das Raster aus Kugeln bewegte sich auf und ab, war zu komponierten Klängen und Musikstücken choreografiert und synchronisiert. Jede Kugel konnte individuell, kollektiv oder gruppenweise agieren. 12 Hochleistungslasersysteme nahmen die Kugeln von außen ins Visier.

Die Kinetik des hängenden Rasters aus Kugeln, die vielen farblichen Laserlichtstrahlen sowie die zugespielten Töne ergaben zusammen eine tanzende, dreidimensionale Lichtmalerei, die einer Vektorzeichnung ähnelte. Dabei lässt sich Reiz und Expansion dieser audiovisuellen Installation kaum durch einzelne, statische Aufnahmen, sondern viel eher durch ein ebenso bewegtes beziehungsweise bewegendes Video wahrnehmen. Oder am besten gleich durch ein Liveerlebnis – doch das ging nur während des Festivals of Light in Lyon im vergangenen Jahr, wo „Deep Web“ seinen großen Auftritt hatte.


Design: WhiteVoid – Christopher Bauder (Lichtkünstler)

Ton: Robert Henke (Komponist/Musiker)

Technik: LaserAnimation Sollinger, Kinetic Lights


Verwendete Produkte: Spheres, Winch LED – KineticLights


www.whitevoid.com

www.kinetic-lights.com


 

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,197 seconds. Stats plugin by www.blog.ca