Planungsbeteiligte:


Architekt:  Lichtkonzept Omarini Architecture
Verwantwortliche Planer: Yves Omarini und Micello Marco
Generalunternehmer: Implenia Entreprise Générale SA, Tam Linh Chau
Konstruktion und Lieferung: Belux AG, Birsfelden/Ch
Projekt Team: Eduardo Lopez; Patrick Zulauf; Benny Riz
Montage: Belux GmbH  Montageteam und Alpinisti Vertige Concept Yverdon Seilmontage

 

Technische Daten:


12m Cloud
Maße 3 x 3 m
Lichtquelle: 60 TC-TE 42 Watt-827
Lichtstrom: 192.000 lm
30 Betriebsgeräte DALI
Systemleistung bei voller Last 2700 Watt

9m Cloud
Maße 3 x 1,5 m
Konstruktion in die Vertikale aufgebaut.
Lichtquelle: 36 TC-TE 42 Watt-827
Lichtstrom: 115.000 lm
18 Betriebsgeräte DALI
Systemleistung bei voller Last 1620 Watt
3m Cloud, birnenförmiger Aufbau
Maße 3 x 3 m
Lichtquelle: 20 TC-TE 42 Watt-827
Lichtstrom: 64.000 lm
10 Betriebsgeräte DALI
Systemleistung bei voller Last  900 Watt
Systemleistung total: 5.2KW
Lichtstrom total: 371.000lm
Betriebswirkungsgrad: 60%

05. Mrz 2013

Die Wolke
UBS-Bankhalle in Genf/CH

Text: Joachim Ritter
Photos: Belux AG

Wenn wir über Tageslicht reden, verbinden wir in den seltensten Fällen auch Wolken damit. Dabei gibt es doch kaum jemanden, der bei Betrachtung der Formen der Wolken keine Ästhetik empfindet – zumindest wenn es sich um sogenannte Cumulus-Wolken handelt. Diese treten zumeist bei strahlendem Sonnenschein auf, also dann, wenn wir im Sommer durchaus den Schatten schätzen, den diese Wolken uns kurzweilig spenden. Und wenn wir von biologisch anregenden, dynamischen Licht sprechen, dann ist immer auch eine Cummulus beteiligt.

Cumulus sind isolierte, durchweg dichte und scharf abgegrenzte Wolken, die sich in der Vertikalen in Form von Hügeln, Kuppeln oder Türmen entwickeln. Die von der Sonne beschienenen Teile dieser Wolken sind meist leuchtend weiß. Ihre Untergrenze ist verhältnismäßig dunkel und verläuft fast horizontal.

Der Gedanke, eine künstliche Wolke in einen mit Glas überdachten Innenhof zu holen, ist deshalb eigentlich nicht abwegig, denn immerhin holen wir ja auch das künstliche Licht unsere die Innenräume. In dem Fall der neu gestalteten Kundenhalle der UBS-Bank in Genf – dem Finanzzentrums der Schweiz, war es genau dieser Gedanke, nämlich Schatten zu spenden, um die stark einstrahlende Mittagsonne im Zaum zu halten. Doch ganz ohne Beleuchtung aus dem Inneren der Wolke heraus sollte das Werk natürlich nicht installiert werden. Und so wurde eine künstliche beleuchtete Wolke geschaffen, um das natürliche Licht zu kontrollieren und bei Dunkelheit eine diffuse Grundbeleuchtung zu ermöglichen. […]

—-

Die komplette Version dieses Artikels erhalten Sie in der Ausgabe PLD Nr. 86.

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,234 seconds. Stats plugin by www.blog.ca