27. Aug 2014

 Ein Pavillon in Kleeform,bei dem sich Lichtleitfasern, spiegelnde Oberflächen und ein fortschrittliches Technikdesign zusammenfinden

Lichtdesign: Arup – Tim Carr
Architekten: AR-MA
Photos: Brett Boarmann

„Fugitive Structures (Flüchtige Strukturen)“ ist ein jährlich stattfindender Architekturdesign-Wettbewerb der Sherman Contemporary Arts Foundation/Aus. Das Thema des diesjährigen Wettbewerbs lautete „das Potential der computergesteuerten Vorfertigung nutzen“. Die Architekten von AR-MA und der Lichtdesigner Tim Carr von dem Ingenieurbüro Arup gewannen mit ihrem Pavillon Trifolium, den diesjährigen Wettbewerb. Sie wandten die digitale Vorfertigung detailgenau an und schufen einen organischen, funkelnden Pavillon aus vielen geometrischen Puzzleteilen. Zu sehen ist der Pavillon von Mittwoch bis Samstag bis einschließlich 13. Dezember im Garten der Sherman Contemporary Art Foundation: 16-20 Goodhope Street, Paddington Sydney NSW 2021, Australien.

Was ist der Clou an dem Pavillon?
Trifolium besteht aus drei gewölbten Einheiten, die nahtlos ineinander übergehen und die die organische Form eines Kleeblatts haben. So entstehen größere und kleinere Flächen im Innen- und Außenbereich des Pavillons. Hergestellt wie ein Schmuckkästchen besteht Trifolium aus dreitausend exklusiven Elementen zwischen denen lediglich ein Toleranzbereich von einem Millimeter herrscht. Von außen ist die selbsttragende Hülle mit 152 thermoformierten Corian (Mineralwerkstoff)-Platten versehen. Die Passform der Platten innen und außen wurde durch die CNC (Computergestützte numerische Steuerung) errechnet. Der futuristische Innenbereich besteht aus lasergeschnittenen, gewölbten, schwarzen, hochglanzpolierten Edelstahlplatten. Das Besondere des Inneren sind die 42 in den Beton des Bodens gegossenen Lichtleitfasern, die eine Vielzahl von Spiegelungen auf dem gekrümmten, polierten Edelstahl hervorbringen. Je nach Standpunk des Betrachters ergeben sich so immer wieder neue, aufregende Licht-Schatteneffekte und Reflektionen des Innenraums und der Umgebung.

Ein reflektierendes Beispiel der fortschrittlichen, digitalen Vorfertigung organischen Formen – und Licht.

www.sherman-scaf.org.au
www.ar-ma.net

Verwendete Produkte:

Roblon Endlight Lichtleitfasern 3mm

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,274 seconds. Stats plugin by www.blog.ca