17. Dez 2014

Funkelnde Weihnachtsbräuche

Photos: Artemide

Lichterketten und bunte Dekoration gehören in der abendländischen Welt ebenso zur Weihnachtszeit wie Spekulatius und Glühwein. Woher kommt der Brauch der Lichterdekoration? Bereits im 17ten Jahrhundert dekorierten adlige Christen den Weihnachtsbaum mit kleinen leuchtenden Kerzen. Im Jahr 1880 kam durch den Amerikaner Thomas Edison die erste elektrische Weihnachtsbeleuchtung auf. Ein paar Jahre später erfand sein Mitarbeiter Edward Johnson die erste weihnachtliche Lichterkette. Das hatte auch eine weihnachtliche Außenraumbeleuchtung zur Folge.

Im Hamburger Passagenviertel/D illuminiert eine moderne Interpretation dieser Tradition mit dem Namen „Sternzauber“ den Stadtteil. 7000 funkelnde LED-Kristalle schimmern an Spezialkabeln in Kaskadenform und bilden einen wunderschönen Sternenhimmel. Durch ein DMX-System sind die individuellen LEDs steuerbar. Die Lichtinstallation verkörpert das, was Abendländer sich zu Weihnachten wünschen: Frieden, ein bisschen Schnee und eine zauberhafte Atmosphäre.

Projektbeteiligte

Auftraggeber: BID Passagenviertel
Entwurf Lichtplanung: Schlotfeldt Licht, Hamburg
Detailplanung: Artemide
Realisierung: Luminar Hamburg

www.artemide.it

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,180 seconds. Stats plugin by www.blog.ca