05. Mai 2010

Star City in Seoul/ROK
Wasserfarben in Licht

Text: Amber Ga Young Lee
Photos: Sun Namgoong

Wenn man in einer Metropole wie Seoul lebt, sind städtische Szenarios, die sich mit der wilden Natur einer dicht bewohnten Stadt, befüllten Straßen und monströsen Hochhäusern vermischen, fast schon ein Klischee. Das Chaos der Stadt erlaubt es den Bewohnern fast nie aus dem verrückten Wirbel heraus zu treten und ihre Umgebung zu genießen. Aber hier, in einem Wald aus hoch aufragenden Gebäuden, haben die koreanischen Lichtdesigner von Eon SLD zusammenmit der Uchihara Lighting Design Group aus Japan den Versuch gestartet, einfache, sonst relativ langweilige Fassaden in eine pulsierende Galerie zu verwandeln, die Besucher dazu einlädt, den Himmel, die Erde und das Meer zu spüren, die auf die gigantischen Wände der Gebäude gemalt wurden.

Die Herangehensweise ist sehr poetisch, aber das Medium ist eindeutig modern: Licht. Sein Sie gefasst auf eine Überraschung! Genau wie bei jeder anderen großen Stadt ist das aufregendste in Seoul das „Straßenleben“. Das heißt, dass viele Einwohner ihre Zeit damit verbringen, durch die Stadt zu laufen und die Stadt so auf einer persönlicheren Ebene entdecken. Die Freude noch nicht gesehene Straßen zu erkunden, unerwartet süße Cafés, die perfekt für ein sonntägliches Brunch sind, zu entdecken oder ein großartiges Kunstobjekt in der Nähe einer unbekannten Allee zu finden sind alles schöne Überraschungen des städtischen Lebens, die Seoul bietet. Wenn das Erlebnis unvorhergesehen ist, verdoppelt sich der Wert natürlich. Das ist genau das, was das koreanische Lichtdesign Büro Eon SLD zusammen mit Uchihara Lighting Design aus Japan erreichen wollten, als sie das Einkaufszentrum des Star City Projektes in Seoul, Korea designed haben. Star City befindet sich in Gwangjin Gu, eines der am meisten benutzten Viertel in Seoul. Star City wird unterschiedlich genutzt und umfasst Wohnblöcke und gewerbliche Gebäude. Das Komplex besteht aus vier verschiedenen Gebäudearten: Zwei hochragende Wohnungstürme und zwei relativ kleine Geschäftsgebäude. Der Bereich umfasst ungefähr 85.761 Quadratmeter, wovon 32.449 Quadratmeter Gebäudefläche ist. Zunächst war das Ziel der Planung einen Komplex aus einer Hand zu schaffen, welcher der Stadt helfen sollte, die örtliche Verkehrssituation zu lösen. Deshalb enthält dieser enorme Komplex fast alles, was man in einemWohnungsgebäude braucht; von kleinen Supermärkten bis hin zu Kaufhäusern mit hochwertigen Luxusgütern. […]
—-
Die komplette Version dieses Artikels erhalten Sie in der Ausgabe PLD Nr. 71

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,203 seconds. Stats plugin by www.blog.ca