Projektbeteiligte: 


Architekten: MDS Architecture/RSA
Lightingdesign: Paul Pamboukian Lighting Design/RSA

05. Mai 2012

Flower-Power
Sandton City Protea Court in Johannesburg/RSA 

Text: Anthony Tischhauser

Sandton ist einer der wohlhabendsten Stadtteile Johannesburgs, im Norden der Stadt. Kein Wunder, denn er ist das Finanzzentrum Südafrikas. Seit den späten 1990er Jahren befindet sich dort die Börse. Diese ist neuerdings jedoch nicht die größte Sehenswürdigkeit des Stadtteils, sondern das Sandton City Einkaufszentrum, eines der größten und beeindruckendsten Shopping-Erlebnisse Südafrikas.

Der neue Bereich im kontinuierlich wachsendend Einkaufszentrum Sandton City ist der sogenannte Protea Court, ein einzigartiger Innenhof. Südlich des Gautrain- Bahnhofs an der Rivonia Road bildet Protea Court eine neue Zugangssituation zum Shoppingzentrum. Dabei liegt er komplett versteckt von der Hauptstraße und kann nur über Parkhäuser erreicht werden. Das acht Stockwerke hohe Foyer verfügt über ein spannendes Kuppeldach, das von MDS Architecture entworfen wurde. Das Gebäude ist zur Straße hin verglast und mit einer lichtdurchlässigen Außenhaut verkleidet. So ist der Innenraum bei Tag durch natürliches Licht erhellt. Architektonisch und stadtplanerisch betrachtet bildet es ein neues, ausdrücklich der Öffentlichkeit gewidmetes Element im größten Einkaufsviertel Johannesburgs. Die Fertigstellung des Gebäudes ist gleichzeitig der Abschluss der ersten Phase der Erweiterung des Einkaufszentrums. Zudem ist Protea Court mit der ersten hochinnovativen Architekturbeleuchtung seiner Art in Südafrika ausgestattet, die vom Lichtplanungsbüro Paul Pamboukian Lighting Design konzipiert wurde. […]

—-

Die komplette Version dieses Artikels erhalten Sie in der Ausgabe PLD Nr. 83.<

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,240 seconds. Stats plugin by www.blog.ca