30. Aug 2017

Straßenverkehr in Paris dient als Datenquelle für eine Lichtinstallation.

Text: Jo-Eike Vormittag
Photos: Visible, Seulsoleil


Eine dicke Asphaltdecke, schwere Brückenelemente und stabile Metallstreben liegen zwischen der auslösenden Quelle und der reagierenden Lichtinstallation. Oben fahren auf sechs Spuren Tag und Nacht Fahrzeuge über den großen Pariser Stadtring namens Boulevard Périphérique; darunter verläuft ein eingeengter Durchgang zwischen zwei Hallen des Pariser Expo-Geländes.

Das System hinter diesem Projekt, an dem mehrere Unternehmen beteiligt waren, ist raffiniert. Zwei installierte IP Kameras filmen permanent den Verkehr. Diese Daten werden auf einen Server mit entsprechend intelligenter Software gestreamt, der wiederum Geschwindigkeit und Verkehrsdichte beider Fahrtrichtungen analysiert und daraus resultierend dynamische Echtzeit-Lichtmuster auf die an der Brückendecke montierten Leuchten abbildet. Die eigens entwickelte Software verfügt über einen selbstlernenden Algorithmus, der Fahrzeugtyp, Position und Geschwindigkeit effektiv erkennt und verarbeiten kann. Dazu wurden zuvor zig Videoaufnahmen des Verkehrs gemacht und daraus tausende Bilder als Grundlage extrahiert. Die besondere technische Komposition aus Sensoren, Kameras, Server, Netzwerk und schließlich der Verarbeitung aller gesammelten Informationen lassen rhythmisches und farbiges Licht entstehen, welches in Echtzeit die Verkehrssituation, also gewissermaßen einen Teil des Lebens der Großstadt, darstellt. Immer zwei parallel montierte lineare Medialeuchten stehen für einen darüber liegenden Fahrstreifen; Lichttupfer in Magenta sind auf der Nord-, orangefarbene Tupfer auf der Südseite zu sehen.

Das Projekt zeigt ein hohes Ausmaß an technischer Intelligenz und Interaktivität und demonstriert, wie viel davon moderne Lichtinstallationen erreichen können. Was die klassischen urbanen Verkehrsbewegungen der Stadt oben auslösen, wird mittels eines intelligenten Sensorsystems eine Etage tiefer unmittelbar in vergängliche Lichtsequenzen umgewandelt. Je höher das Verkehrsaufkommen, desto lebendiger wird das Licht. Ganz nebenbei verwandelt sich der Brückendurchgang in einen aufgewerteten Bereich, den es sich lohnt zu besuchen und beobachten.


Planungsbeteiligte:

Auftraggeber: Viparis
Lichtgestaltung: Seulsoleil
Interaktive Elemente: Visible
Lichtsteuerung: LightAct
Leuchten: Traxon
Logistik/Unterstützung vor Ort: Epic Lighting


Verwendete Produkte:

126 x Traxon Media Tubes
6 x Traxon e:cue Video Micro Converters
1 x reActor X1


www.seulsoleil.fr

www.visible.si

www.epic-lighting.com


 

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,147 seconds. Stats plugin by www.blog.ca