12. Dez 2014

Ein abstrakter „Licht-Bambuswald“

Photos: Seiryo Yamada

Insgesamt 600 transparente Leuchtstelen mit einer Höhe von 2,1 Metern bilden auf einer Fläche von 3000 Quadratmetern die Licht-Installation am Arashiyama Bahnhof. Dieser liegt im Zentrum von Arashiyama, Kyoto/J, einer Naturregion und Touristenmagnet mit vielen Parks und Seen. Die Installation ist einem in der Nähe gelegenen Bambuswald-Pfad nachempfunden, der Ruhe und Geborgenheit ausstrahlt. Eben diese Eigenschaften soll auch der abstrakte „Wald“ durch intimes Licht am Abend und bunte Yuzen-Muster am Tag vermitteln: Sie soll die Passanten beeindrucken, gleichzeitig aber die Funktionalität des Bahnhofs aufrecht erhalten. Die projektspezifischen Stelen sind aus wetterfestem Acrylglas, hinter dem transluzente Kimono Stoffe mit 32 farbenprächtigen Mustern montiert wurden. Die im Inneren der Stelen installierten LEDs wurden programmiert, um sanftes Licht zu generieren.

Am Abend entsteht durch das Licht eine freundliche Atmosphäre, die dem Bambuswald nah kommt. Allerdings weist das natürliche Original saftige grüne Farben auf, die insbesondere zur friedvollen Wald-Stimmung beitragen. Die bunten Muster machen den Bahnhof vielmehr zu einem aufregenden Ort mit Erlebnisfaktor.

Projektbeteiligte

Auftraggeber: Keifuku Electric Railroad Co.,Ltd
Designer/Architekten:Glamorous – Yasumichi Morita, Takuma Inoue, Jun Takeda

www.glamorous.co.jp

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,222 seconds. Stats plugin by www.blog.ca