04. Jun 2014

Ein Zyklus unendlicher Interpretationen

Skulptur Design: Patrik Fredrikson und Ian Stallard
Photos: Frederikson Stallard

Ein Kreis hat kein Ende und kein Anfang. Kreisformen sind bei alltäglichen Dingen zu finden. Auch Sonne und Vollmond erscheinen als kreisförmige Phänomene. Die Londoner Designer Patrik Fredrikson und Ian Stallard haben das Symbol der unendlichen Kreisform durch das Projekt Prologue auf der Art Basel in Hong Kong 2014 präsentiert. Bei Tag erinnert die Installation an die goldene Sonne und bei Nacht wandelt sie sich zum magischen, mysteriösen Vollmond. Unendlich viele Möglichkeiten des Farbwandels werden durch die Kombination von 8.000 goldenen Swarovski-Kristallen und Licht realisiert.

Der Blick der Besucher fiel bei der Art Basel auf einen goldenen Kreis zwischen zwei Gebäuden der ehemaligen Behausung für verheiratete Polizisten/Hong Kong. Beim Tageslichteinfall funkelte die mit 8.000 bernsteinfarbigen Swarovski-Kristallen besetzte Skulptur je nach Lichteinfall in vielen erdenklichen goldenen Nuancen. Dadurch erinnerte die unendliche Kreisform an die warme Sonne. In der Dämmerung schimmerte die Skulptur, die mit gelbweißem Scheinwerferlicht beleuchtet wurde, in vielen bunten Farben. Durch das blaue Licht der Umgebung verwandelte sich Prologue bei Anbruch der Dunkelheit somit in den Vollmond. Durch das Projekt wurde gezeigt, dass am Abend – obwohl alles gleich bleibt – durch das richtige Licht alles anders aussehen kann als am Tag.

www.fredriksonstallard.com

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,242 seconds. Stats plugin by www.blog.ca