26. Jun 2015

Ein sternförmiges Andenken aus Licht

Photos: Sandra Pereznieto
Architekten: Eduardo Cadaval & Clara Solà-Morales

Der „PIC Pavillon“ der Architekten Eduardo Cadaval und Clara Solà-Morales wurde zum 25ten Jubiläum des „Catalonia International Prize“konzipiert und dieses Jahr in den Gärten des Robert Palau in Barcelona/E installiert. Der Preis wird jedes Jahr von der katalanischen Landesregierung an eine Person verliehen, deren kreativer Beitrag zu wissenschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Werten weltweit anerkannt wird. Der Karten-Pavillon stellte einen visuellen Katalog verschiedener wichtiger Akteure, die zur Geschichte des Preises beigetragen haben, dar. Die Herausforderung bei dem Projekt war es, mit wenigen Materialien und einem kleinen Budget eine große Wirkung zu erzielen. Die Architekten legten ihren Fokus dabei auf Licht und Schatten. Der Pavillon war nicht nur eine informative Ausstellung: Am Abend wurde dieser zu einem effektvoll leuchtenden Stern, der zur Würdigung der Gewinner beitrug.

Der Pavillon besteht aus 34 beidseitig bedruckten „Karten“, die in einem Kreis in Sternform platziert wurden. Diese Struktur erlaubte Besuchern die Karten von innen und außen zu betrachten. Illuminiert wurden die Karten von innen durch lineare LEDs. Ein Spiel aus Licht und Schatten unterstrich die ästhetischen Konturen des Sterns auf der umliegenden Fläche.
www.ca-so.com

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,351 seconds. Stats plugin by www.blog.ca