06. Jun 2014

Nr. 93 – Humanes Licht

Mai/Jun 2014

Wie zuhause
Die psychiatrische Klinik in Wagga Wagga/AUS
Text: Alison Ritter
Kennen Sie den „Wagga Effect“? Der Begriff wurde vom Australischen Institut für Sport erfunden und beschreibt die überproportional hohe Anzahl der Spitzensportler und -Sportlerinnen, die aus ländlichen Städten und Gemeinden wie Wagga Wagga in New South Wales stammen. Man kann es nachvollziehen, dass Kinder in Kleinstädten mehr Platz zu spielen haben, viele unterschiedliche Sportarten erleben und Sport oft zusammen mit Erwachsenen treiben. Wer viel Sport treibt, soll sich körperlich und mental auch gesund entwickeln, und bei dem jetzigen Ruf Wagga Waggas würde man die Stadt nicht automatisch als unbedingter Standort für eine psychiatrische Klinik einstufen. Aber es gibt eine solche Klinik dort – eine neue – und sie ist beispielhaft.

Geburt und Erholung
Biologisch und emotional wirksames Licht
Text: Joachim Ritter
Mit einem innovativen Lichtkonzept positioniert sich die Geburtsklinik im Basler Bethesda Spital als Trendsetter im Schweizer Gesundheitswesen. Lichtfarbe und -intensität sind auf den natürlichen Tagesverlauf abgestimmt. Das unterstützt den menschlichen Biorhythmus und trägt zu einer Wohlfühlatmosphäre bei.

Lichtqualität auf Rezept
Der Beginn der Studie zu dem Effekt von Licht auf den Heilungsprozess
Text: Joachim Ritter
„Architektur, die gesund macht“ heißt es in der Information der Gesellschaft von Architekten, Graft in Berlin. Das klingt wie ein Rezept für die Zukunft, basierend auf eine gute Gestaltung und der Wahrnehmung. Nach dreijähriger Forschungs- und Entwicklungsarbeit wurden am Charité Campus-Virchow-Klinikum zwei neuartige Pilot-Intensivzimmer fertig gestellt, die von vier Patienten genutzt werden. Die Beleuchtung ist als zentraler Gedanke der Gestaltung eingeflossen. Denn wir alle wissen aus den einschlägigen Felduntersuchungen, dass die Rekonvaleszenzzeit durch Sonnenlicht erheblich verkürzt werden kann.

Ab sofort kein Druck mehr Kinderarztpraxis Dr. Uhlig war früher eine Druckerei
Text: Joachim Ritter
Alte Bausubstanz lässt sich in viele Varianten umnutzen. Doch eine ehemalige Druckerei in eine Kinderarztpraxis umzugestalten, klingt zunächst speziell und überraschend. Andererseits zeigt das Beispiel Dr. Uhlig in Hamburg, dass Farben und Licht die Atmosphäre definieren und nicht die Vergangenheit. Mit den Möglichkeiten der neuen präzisen Lichttechnik trifft dieses umso mehr zu.

Die Kurve gekriegt
Momentum! By UVA
Text: Joachim Ritter
Für kulturell Aktive, die sich für Kunst, Musik, Theater, Tanz und Filme interessieren, ist The Barbican Centre in London entweder ein absoluter Lieblingstreffpunkt oder steht ganz oben auf der Liste der Muss-ich-gesehenhaben-Ziele. Es ist das größte Kultur- und Konferenzzentrum Europas, und die Heimstatt des London Symphony Orchestra. Im Herzen des Barbican Centres gibt es einen 90-Meter langen Ausstellungsraum, der den hinteren Teil der Konzerthalle umfasst und den Namen The Curve trägt. In dieser einzigartigen Galerie werden im Rahmen verschiedener temporärer Ausstellungen neue und erst kürzlich geschaffene Werke von zeitgenössischen Künstlern präsentiert. Das multidisziplinäre Kunst- und Designstudio UVA (United Visual Artists) hat 2013 die Kurve gekriegt!

Neue Lichtlösungen für selbstständigere Senioren
Text: Alison Ritter
Die Sehleistung des Menschen nimmt im Alter dramatisch ab. Das führt bei den Betroffenen zu Unsicherheit, Immobilität und Unselbständigkeit. Die Lichtforscher des Tiroler Planungsbüros Bartenbach untersuchen seit Jahren die Möglichkeiten, mittels gezielten Einsatzes von Licht, die Lebensqualität von Senioren zu verbessern. Im Zuge eines von der EU geförderten Forschungsprojektes mit dem Namen „Guiding Light“ werden derzeit diese Erkenntnisse in Testwohnungen auf ihre Alltagstauglichkeit und Wirksamkeit überprüft.

Vitamin D
Die Entmystifizierung der Wahrheit über Vitamin D und Sonneneinwirkung –
den richtigen Ausgleich für die persönliche Gesundheit finden
Text: Dr. Karolina M. Zielinska-Dabkowska M.Sc. Arch., Dipl. Ing. Arch. (FH), Ph.D., Lichtdesignerin und Forscherin
Wenn die Frage gestellt wird: „Was ist für unser Leben am Wichtigsten?“, erhält man zweifellos die Antwort: „Die Gesundheit“. Neueste Erkenntnisse im medizinischen Fachbereich zeigen, dass wir die allgemein gültige Angst vor der Sonneneinwirkung sowie vor dem Zusammenhang mit der Karzinogenese (Krebsentstehung) auf jeden Fall neu interpretieren müssen. Es gibt klare Anzeichen dafür, dass ein niedriger Vitamin-D-Spiegel die Ursache für einige unheilbare Krankheiten sein kann und auch zu einem schlechten Gesundheitszustand beitragen kann.

—-

Möchten Sie diese Ausgabe bestellen, klicken Sie hier.

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

avatar

©2018 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany