01. Aug 2012

Nr. 84 – Bars

Jul/Aug 2013
Eintauchen. Konoba Restaurant & Bar in Seychellen
Text: Joachim Ritter, Alison Ritter
Wenn Eintauchen ein Zustand ist, bei dem das Bewusstsein von Körperlichkeit herab-gesenkt wird, bis überhaupt nicht mehr vorhanden ist, weil man völlig von der Umgebung gefesselt ist, dann ist es ganz sicher etwas, was wir regelmäßig brauchen, um den Pflichten und Sorgen des Alltags zu entfliehen. Nimm diese Idee und füge sie einer Adresse auf der Insel Mahé in den Seychellen hinzu und du hast einen fabelhaften Urlaubsort.

Salvage Bar & Lounge in Los Angeles/USA
Text: Joachim Ritter
In die Architektur integrierte Lichtlösungen sind ein allgemein anerkannter Trend im Lichtdesign. Dennoch, Leuchten basierte Gestaltungen werden auch weiterhin ihre Bedeutung behalten. Vielleicht werden sie sogar zum Gegentrend.
Insbesondere wenn es um Gestaltung historischer Bezüge geht.

W Hotel Leicester Square in London/GB
Text: Alison Ritter
Haben Sie schon einmal versucht, die Bedeutung des Buchstabens „W“ von W Hotel zu googeln? Man wird natürlich kaum fündig werden. Doch könnte das „W“ für den Servicegrundsatz “Was auch immer/wann auch immer” stehen, der besagt, dass die Gäste alles, egal zu welcher Zeit bekommen, so lange es nicht illegal, unmoralisch oder verwerflich ist. „Wow“ ist ein weiterer, ziemlich sicherer Tipp, denn die Hotelkette bietet Wow Apartments und Wow Hotelzimmer. Geht es um das W Hotel, das im Februar am Leicester Square in London eröffnet wurde, könnte das W für „welcoming“, „wacky“ (ausgeflippt) oder einfach nur „wunderbar“ stehen. Hinzukommt, dass die Außenbeleuchtung des Hotels weltweit einzigartig ist.

Living Place in Hamburg/D
Text: Sandra Lindner
Wie wird unser Lebensraum in der Zukunft aussehen und welche Rolle wird das licht und die Technik hierbei spielen? Das Projekt der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg (HAW) soll hierzu in den kommenden Monaten Aufschluss geben.

Luminale 2012/D
Text: Sandra Lindner
Die Luminale – Biennale der Lichtkultur – gehört inzwischen zu den Klassikern unter den Frankfurter Großereignissen. Zum sechsten Mal erweiterte das Lichtfestival die Weltleitmesse Light+Building in die Abend- und Nachtstunden. Auch dieses Jahr verwandelten bekannte Größen des Lichtdesigns, junge Künstler und Studenten das Rhein-Main-Gebiet in ein internationales Lichtlabor der Lichtkultur und Lichtkunst. Dabei wurde der Trend zu Projektionen auf Gebäuden und interaktiven Installationen weiter verstärkt. So zieht die schon vor Jahren auf der Luminale präsentierte Digitalisierung des Lichts immer weitere Kreise.
—-

Möchten Sie diese Ausgabe bestellen, klicken Sie hier.
Möchten Sie die Zeitschrift abonnieren, klicken Sie hier.

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

avatar

©2018 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany