05. Mai 2010

Nr. 71 – Medienfassaden und Information

Mär/Apr 2010

Wasserfarben des Lichts
Star City in Seoul/ROK
Text: Amber Ga Young Lee
In Seoul in einem Wald aus hoch aufragenden Gebäuden, haben die koreanischen Lichtdesigner von Eon SLD zusammen mit der Uchihara Lighting Design Group aus Japan den Versuch gestartet, einfache, sonst relativ langweilige Fassaden in eine pulsierende Galerie zu verwandeln, die Besucher dazu einlädt, den Himmel, die Erde und das Meer zu spüren, die auf die gigantischen Wände der Gebäude gemalt wurden.

Es war einmal im Osten
City of Dreams in Macao/ROC

Text: Alison Ritter
Wenn Sie gedacht haben, dass Las Vegas der Inbegriff eines Spielerparadieses ist, sollten Sie sich Macao in China unter die Lupe nehmen. Die Geschichte Macaos liegt gut über 2220 Jahre zurück, aber erst bei der Ankunft der Portugiesen im 16ten Jahrhundert fing Macao an sich als bedeutende Siedlung zu entwickeln. Heutzutage ist die Haupterwerbsquelle der Tourismus und das Glücksspiel. Als die City of Dreams, ein Unterhaltungskomplex in Macao, im Juni 2009 eröffnet wurde, setzte sie neue optimistische Zeichen für den heutigen Immobilienmarkt weltweit. Die Außenraumbeleuchtung für den Komplex unterstreicht diesen Optimismus in Form eines atemberaubenden Medienfassadenspektakels.

Weniger, sonst wird es langweilig
Lichtdesign und digitale Medien

Text: Brad Koerner
Kann man sich in einer Zeit von Medienfassaden, Farbdynamik und Informationsflut auch mit weniger, eher nachhaltigen Konzepten durchsetzen? Aber vielleicht ist ja gerade das Konzept von Weniger ist Mehr in dieser Zeit der überwältigenden Farbkonzepten das Besondere, wonach sich die Gesellschaft sehnt. Nur die Kreativität des Designers ist erforderlich…

Animation und digitale Beleuchtung
Ansatz für einen Technologietransfer

Text: Aksel Karcher
Mit der wachsenden Verbreitung von steuerbaren Lichtsystemen hat der Begriff der Szenografie Einzug in die Lichtgestaltung erhalten. Aus technischen Gründen bedeutete dies früher ausschließlich das Umschalten von einer Szene auf die nächste. Welche interessanten dynamischen Variationen auf dieses Thema es in benachbarten Disziplinen wie beispielsweise der Computeranimation gibt, möchte dieser Artikel beleuchten.

Wahrnehmung von Nuancen
Ach du meine Güte…er ist grün!

Text: Deborah Burnett
Als im vergangenen September die Rede von Barack Obama vor denVereinten Nationen anzusehen, konnte man über das kränkliche Erscheinungsbild des amerikanischen Präsidenten entsetzt sein. Anstatt einer kraftvollen Botschaft von einem jugendlichen, lebhaften, die Gesundheit verkörpernden Weltanführer zu sehen, war der Blick des Beobachters gefesselt von dem grünlichen Gesicht mit Augenrändern von jemandem, der die Stimme und das energetische Auftreten von Obama hatte, aber deutlich älter, abgemagert und kränklich erschien. Mit gutem Licht wäre das nicht passiert!

—-

Möchten Sie diese Ausgabe bestellen, klicken Sie hier.
Möchten Sie die Zeitschrift abonnieren, klicken Sie hier.

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

avatar

©2018 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany