23. Jul 2015

Wanderausstellung – konzipiert von Lighting Planners Associates (LPA)

Photos: Toshio Kaneko

Berlin >>> Singapore >>> Hong Kong >>> Tokio

Kaoru Mende gilt global als einer der führenden Lichtdesigner, der mit seinem Team in dem Büro LPA – Lighting Planners Associates seit 1990 und damit zu seinem 25 jährigen Jubiläum mehr als 500 Projekte realisiert hat. Schon jetzt ein stattliches Lebenswerk! Doch Kaoru Mende ausschließlich auf diese Erfahrung zu reduzieren ist nur die halbe Wahrheit. Er ist darüber hinaus Pragmatiker, Ausbilder und Visionär, Eigenschaften, die seine wahre Größe zeigen. Eine nahezu perfekte Kombination für eine umfassende Wanderausstellung über das Lichtdesign der Zukunft, die in Berlin, Singapore, Hong Kong und seiner Heimatstadt Tokio zu sehen ist. Die Ausstellung zum Thema Licht und Beleuchtung soll einzigartig sein. Zukunftsvisionen sollen in dieser Ausstellung mit interessierten Besuchern geteilt werden. Fragen nach dem Licht in der Zukunft werden thematisiert und wie Lichtplaner damit umzugehen haben.

Durch die Wanderausstellung wollten Kaoru Mende und sein Team ein einzigartiges Erlebnis schaffen und ihre Ideen und Gedanken mit anderen teilen. Die Absicht war nicht, die Zukunft vorherzusagen, sondern durch Gespräche zu eruieren, wie sich das Licht in der Zukunft auf unser „Dasein“ auswirken könnte.

Nightscape 2050 – Thema und Konzept

Obwohl die Ausstellung die „Hoffnungen und Träume der Zukunft für das Licht und den Menschen“ mit den Besuchern teilen will, möchte Mende aber auch auf die Realitäten aufmerksam machen, denen wir uns stellen müssen.

Die Ausstellung ist erlebnisreich, lehrreich und inspirierend konzipiert.

  • erlebnisreich – Besucher können die unterschiedlichen Lichtszenarien nachvollziehen
  • lehrreich – es werden Nachtlandschaften aus aller Welt gezeigt und zum Nachdenken anregende Interviews mit Visionären wie dem Architekten Toyo Ito, dem Physiker und Forscher Shuji Nakamura, sowie dem Industriedesigner Ingo Maurer geführt
  • inspirierend – die Fantasie von Kindern wird durch Workshops beflügelt, die Hoffnung für die Zukunft liefern sollen.

Die Ausstellung repräsentiert überdeutlich die Philosophie des Büros, außergewöhnliche Lebensräume mit Licht zu gestalten und Architektur wie Lichtkultur zu unterstreichen.

LPA planen das Licht für unterschiedliche Projekte: Privathäuser, Hotels, Büros und Ladengeschäfte, öffentliche Räume, Landschaftsprojekte und Masterpläne für ganze Städte. Viele ihrer realisierten Projekte sind preisgekrönt. Durch die gemeinnützige Sparte des Planungsbüros, The Lighting Detectives, ist LPA ebenfalls sehr proaktiv in der Förderung eines besseren Verständnisses der Lichtkultur und der guten Beleuchtung. Über dieses Forum hat die breite Öffentlichkeit die Gelegenheit, an Diskussionen und Workshops teilzunehmen, bei denen sie lernen, Licht und Beleuchtung kritisch auszuwerten. Die jährliche Veranstaltung Transnational Lighting Detectives fand schon in mehr als zehn Großstädten wie Tokio, New York City, Stockholm, Singapore, Beijing und Madrid statt.

Die Wanderausstellung soll im August 2015 in Berlin starten und endet im Juni 2016 in Tokio.

www.lighting.co.jp

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,186 seconds. Stats plugin by www.blog.ca