30. Mai 2014 Neubau „2226“ -„Mehr Komfort mit weniger Energie“„2226“ – “More comfort, less energy” -->

Ein energetisches Konzept mit effizienter Beleuchtung

Quelle und Photos: Zumtobel

Mit seinem sechsstöckigen Neubau „2226“ hat der Architekt Dietmar Eberle in Lustenau im österreichischen Vorarlberg ein Musterprojekt für nachhaltiges Bauen realisiert. Der Name des Hauses „2226“ bezieht sich auf das Temperaturspektrum zwischen 22 und 26 Grad Celsius, das von dem Durchschnittsmenschen als angenehm empfunden wird. Dank eines ausgeklügelten Systems aus alten Bautraditionen und neuartigen Methoden wird diese Temperatur im Gebäude stetig gehalten, allerdimgs ohne den Einsatz einer Heizung oder Klimaanlage. Dietmar Eberle setzt stattdessen auf die optimale Nutzung des Tageslichts, große Raumhöhen und -tiefen, einen guten Luftaustausch und massive Wände zur Isolierung. Mit Hilfe eines Managementsystems werden dabei die Wetterbedingungen und die Anzahl der anwesenden Personen im Haus berücksichtigt.

Neben dem energiesparenden Konzept und der Architektur stellt die Multifunktionalität des Gebäudes eine weitere Anforderung an die Beleuchtung. Die Lichtlösung berücksichtigt verschiedene Bereiche des Gebäudes und passt sich den unterschiedlichen Beleuchtungsaufgaben optimal an; dabei wird eine Farbtemperatur von 4000 K konsequent beibehalten. Zentrales Element des Gebäudes ist eine gesteuerte LED-Lichtdecke, die sich durch den Neubau zieht. Die dezenten Lichtleisten unterstreichen dank ihrer extrem schlanken Bauform die Architektur des Hauses und wirken in den Galerien mit ihrem zurückhaltenden Design. Gleichzeitig werden ideale Lichtverhältnisse zur Orientierung und Führung der Bewohner und Besucher des Gebäudes geschaffen. Die optimale Beleuchtung der Büroarbeitsplätze wird durch Stehleuchten sichergestellt. Diese verbinden als attraktives Lichtobjekt Funktionalität und Ästhetik im Raum. In den Verkehrsflächen der Büroetage wurden zudem hochwertige und effiziente LED-Downlights eingesetzt. Die LED-Spots liefern eine gleichmäßige Grundbeleuchtung und zeichnen sich durch eine besonders hohe Lichtqualität aus.

Projektbeteiligte:

Bauherr: AD Vermietung OG
Architekt: Dietmar Eberle
Verwendete Produkte: Linaria Leuchte, Panos Infinity LED

www.zumtobel.com

An energy concept and efficient lighting

Source and Photos: Zumtobel

With its new six-storey building called “2226”, the architect Dietmar Eberle has implemented a showcase project for sustainable building in Lustenau in Vorarlberg, Austria. The name of the building, “2226”, refers to the temperature range between 22 and 26 degrees Celsius, which is perceived as pleasant by most people across the globe. Thanks to a sophisticated system based on ancient architectural traditions and innovative methods, the temperature inside the building is kept at a constant level – without the use of heating or air-conditioning systems. Instead, Dietmar Eberle has relied on the optimum use of daylight, rooms with high ceilings and great depth, good air exchange and massive walls for insulation. Using an innovative management system, the weather conditions prevailing and the number of individuals present in the building are taken into account

Apart from the energy-efficiency concept and the unique architecture, the requirements placed on the lighting system were also highly demanding because of the building’s multifunctional. The lighting solution takes various areas of the building into account and is able to perfectly adjust to a variety of lighting tasks, while consistently maintaining a colour temperature of 4000 K. A central feature of the building is a selectively controlled LED-based luminous ceiling that runs all across the new building. Due to their extremely slim design, the discreet batten luminaires enhance the building’s architecture and are particularly impressive in the art galleries, thanks to their unobtrusive design. At the same time luminaires create ideal lighting conditions for guiding and routing the building’s inhabitants and visitors. Perfect lighting of the office workstations is ensured by free-standing luminaires. As attractive lighting objects, they combine functionality and aesthetic design. In the circulation areas of the office floor, high-quality and efficient LED downlights have been installed as well. LED spots provide uniform ambient lighting, featuring particularly high lighting quality.

Project team:

Client: AD Vermietung OG
Architect: Dietmar Eberle
Products applied: Linaria luminaire, Panos Infinity LED

www.zumtobel.com

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,279 seconds. Stats plugin by www.blog.ca