Projektbeteiligte:


Auftraggeber: Stadt El Paso, Texas/USA
Design: Ball-Nogues Studio – Benjamin Ball und Gaston Nogues
Projektleitung: Mora Nabi
Projektteam Ball-Nogues: Andrew Fastman, Michael Anthony
Fontana, Christine Forster-Jones, Emma Helgerson, Cory Hill, James
Jones, Allison Porterfield, Rafael Sampaio Rocha, Forster Rudolph.
Gestaltung, Herstellung und Überwachung während der Installation: Ball-Nogues Studio
Technische Beratung: Buro Happold Los Angeles, Jean-Pierre Chakar, PE
Spezialherstellung und -Beratung: Neal Feay Co
Fachberater Installation: Industrial Stainless International, Tim Downing

11. Feb 2015

Mehr als ein Zaun

Text: Joachim Ritter
Photos: Marty Snortum, Pat Dalbin

Ein Zaun hat in der Regel die Aufgabe abzuschrecken und zu distanzieren. Das aber ist bei eben diesem Zaun wohl gehörig danebengegangen. Denn dieser Zaun am Rande des El Paso Baseballstadions in Texas/USA wirkt einladend und fordert auf, einmal durch ihn hindurch zusehen. Die Neugier wird geweckt. Das visuelle Erlebnis bezieht sich nicht nur auf das Geschehen hinter dem Zaun, sondern auch auf den Zaun selbst. Das Spiel mit dem Licht zwischen den Aluminiumlamellen ist dynamisch, aber ganz ohne zusätzliche Steuerung und Technik.

„Not Whole Fence“ ist eine Hommage an die gute alte Baseball-Zeit, wo das Zuschauen eines Baseballspiels durch die Löcher in einem Holzzaun zu den großen amerikanischen Freizeitbeschäftigungen zählte. Stellen Sie sich ein Kind vor, das gespannt und leicht beeindruckbar durch die Astlöcher spähte, erstaunt und voller Hoffnung. Oder treue Anhänger, die es sich nicht leisten können, Eintrittskarten zu kaufen, die einen Blick durch die kleinen Spalten im Zaun erhaschen, ihre Augen spitzbübisch, ihre Gesichtsausdrücke aufgeregt und begeistert zugleich, weil ihr Team gewinnen könnte oder sie ertappt werden könnten. Die Designer wollten ausdrücklich, dass sich die Einwohner und Passanten auf die Kunstinstallation einlassen. Sie sollten sie regelrecht entdecken, durch die gegebenen Löcher durchschauen und die variantenreichen Muster betrachten und genießen. Das Ziel war, Intrige und Freude zu erwecken. „Not Whole Fence“ wurde als Kunstprojekt im öffentlichen Raum von der Stadt El Paso beauftragt. Der Santa Fe Street an der Nordostecke des Southwest University Park folgend dient der Zaun als Abtrennung zwischen dem Baseballstadion und einem Kinderspielplatz. Die Struktur bildet eine robuste Trennwand und ermöglicht auch Zufallsbegegnungen mit dem Spiel, was sowohl Kinder als auch Passanten erfreut und begeistert. Das Designkonzept hinter der Installation beruht auf der Monumentalisierung einer einzelnen Zaunlatte. Letztere wird auf die Seite gedreht und die Maserung wie vergrößert im Detail dargestellt. Die Schablone mit den wellenförmigen Verzierungen und anscheinend sporadisch platzierten Astlöchern erinnert uns gleichzeitig an das Erdige, das Organische und das Traumhafte. […]

—-

Die komplette Version dieses Artikels erhalten Sie in der Ausgabe PLD Nr.96

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,271 seconds. Stats plugin by www.blog.ca