Text: Howard Brandston, FIALD, FIES, PLDA
Photo: Schréder, Grand Place in Brüssel/BE

05. Nov 2011

Lichtdesign ist eine Kunst
Die Anwendung von Wissenschaft und Technologie – keine bloße Begegnung mit Vorschriften und Normen

Ich nehme an, dass die meisten Leser der PLD gebildete Fachleute sind und einen Universitätsabschluss haben, was voraussetzt, dass man bestimmte Fähigkeiten besitzt – wir können alle lesen und schreiben, wir haben ein bestimmtes Wissen in Mathematik, wir können sprechen und kommunizieren – wir haben gelernt, wie man den Beruf unter Berücksichtigung der festgelegten Normen und Vorschriften ausübt. Das ist das absolute Minimum von dem, was man wissen sollte. Na und? Loben Sie Ihre Ausbildung nicht zu sehr – vielleicht war sie nicht mehr als eine stumpfe Schulung. Und hüten sie sich vor Artikeln in Zeitschriften, die manchmal nichts weiter als Werbepropaganda darstellen und Sie zum Opfer einer Gehirnwäsche machen. Wenn wir nicht aufpassen, glauben wir irgendwann nicht mehr an unser subjektives Urteilsvermögen. Wir fokussieren uns auf Tools, die uns angeblich helfen sollen – wie Vorschriften und Normen oder neue Schlagwörter und Planungstrends, die zufällig in Mode sind. Das ist alles Unsinn. Es beschreibt eine Vorgehensweise, die weder durchdacht noch fundiert ist. Und doch ist dieser Modus Operandi, wie sogenannte Lichtdesigner ihren Beruf ausüben, unglücklicherweise weit verbreitet.

Lichtdesign ist in erster Linie eine Kunst. In der Praxis setzt man beim Entwerfen und Gestalten Technologie und Wissenschaft ein, doch in erster Linie soll die Kunst das hergeben, was Sie letztendlich sehen wollen. Im Folgenden werde ich einige Erfahrungen und Gedanken erzählen, die mir im Laufe meines Lebens vorgekommen oder eingefallen sind. Dabei werde ich meine Meinung zu Lichtdesign als Kunst und zur Entwicklung von Lichtkunst darlegen, als das Kreieren davon, was man gerne sehen möchte. Zunächst einmal stellt sich die Frage: Was ist Kunst? Das Webster-Wörterbuch definiert Kunst als: „Die Fähigkeit, die man durch Erfahrungen oder durch das Beobachten erwirbt: Eine Tätigkeit, die Wissen oder Geschick erfordert: die Anwendung von Kunstfertigkeit und Vorstellungskraft bei der Schöpfung schöner Dinge…“ Kunst ist ein menschliches Kulturprodukt, das Ergebnis eines kreativen Prozesses. Ein “Kunstwerk”, sozusagen. Meiner Meinung nach ist ein Kunstwerk eine originale Konzeption oder Idee, ein Gegenstand von Schönheit, eine Demonstration meisterhafter Arbeit in der Schöpfung eines Werkes, das Kreativität als Basis hat. Kunst ist die Basis der intellektuellen Leistung in all unseren Lebensaufgaben. Und was ist Design? Um wieder Webster zu zitieren: „sich im Geiste etwas auszudenken und zu planen: etwas zu konzipieren und Pläne für etwas zu zeichnen: etwas für einen bestimmten Plan oder ein bestimmtes Ziel zu erdenken.“Diese Definitionen gehen eindeutig davon aus, dass ein Design ein im Kopf konzipierter Plan ist, der anschließend umgesetzt und realisiert wird. Ein Design ist keine Kopie. Der bewusst denkende Mensch konzipiert keine Kopien.
Was ist Lichtdesign? […]

—-

Die komplette Version dieses Artikels erhalten Sie in der Ausgabe PLD Nr. 79.

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,290 seconds. Stats plugin by www.blog.ca