23. Mai 2016

Ikea macht LED-Hydrokulturen salonfähig.

Photos: Inter IKEA Systems B.V. 2015
www.ikea.com

Ikea war ja schon immer führend, wenn es um Innovationen für den breiten Markt geht. Wer kann schon behaupten, dass er nicht mindestens einmal bei Ikea eingekauft hätte?

Und auch aktuell zeigt Ikea, wie man mit modernem Wissen und Techniken einen Markt schaffen kann. Mit kleinen Einheiten für den Gemüseanbau in der Wohnung macht Ikea Appetit darauf, wie man ganzjährig Vitamine zur Verfügung hat. Und das mit der Hilfe von modernen LED-Lichtquellen und damit unabhängig vom Tageslicht, denn für die richtige Beleuchtung sorgen speziell entwickelte LEDs.

Ikea entwickelte das neue Hydrokulturheimgartensystem in Zusammenarbeit mit der schwedischen Universität für Agrarwissenschaften. „Wir erhielten einen Anruf von Ikea, in dem man uns fragte, ob wir daran interessiert wären, ein neues Heimgartensystem zu entwickeln”, erzählte Håkan Asp, Privatdozent an der schwedischen Universität für Agrarwissenschaften. „Die Hydrokultur ist einfach etwas Erstaunliches. Man kann Pflanzen in einer kleinen Box daheim oder in einem riesigen kommerziellen Gewächshaus anbauen. Die meisten Gemüsesorten, die wir heutzutage essen, stammen aus Hydrokulturen. Tomaten zum Beispiel werden das ganze Jahr über angebaut.” Und Dank der LED nun auch im kleinen Rahmen.

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,271 seconds. Stats plugin by www.blog.ca