11. Jan 2016

Besser Heilen mit natürlichem Licht und dem Himmel

Photos: Javier Navarro

Die therapeutischen Schwimmbecken in San Juan, Puerto Rico/USA wurden für Kinder mit körperlicher Behinderung im Alter von fünf bis sechzehn Jahren konzipiert. Zudem ist die Einrichtung für die Öffentlichkeit zugänglich. Das organisch geformte Gebäude mit warmer, gelber Fassade, in dem sich die Pools befinden, liegt neben der „La Esperanza“ Schule. Das Hauptziel der Architekten von Fuster + Architects war es einen einzigartigen Raum zu schaffen: In diesem sollen Heilungsprozesse durch die Verbindung von Mensch und Natur aktiviert werden. Der Himmel und das natürliche Licht sind in diesem Zusammenhang die Hauptprotagonisten im Raum.

IN_TherapeutischePools_FT_AR

Jedes Schwimmbecken ist wie ein eigener zylindrischer Lichthof: Über jedem der drei Pools befindet sich eine kreisrunde Dachöffnung, die den Himmel einrahmt. Die Kinder und Jugendlichen liegen bei der Therapie auf dem Rücken im Wasser und haben somit freie Sicht in den Himmel. Die weißen Wände der hohen zylindrischen Raumabschnitte des Schwimmbads bestehen aus Konstruktionsbeton, isolierendem Schaumstoff und Mörtel. Die Raumtemperatur bleibt somit angenehm. Bei einem Raumabschnitt über einem der Pools ist der obere Wandabschnitt perforiert. Dieser sorgt zusätzlich für ein dynamisches Lichtspiel. Insgesamt entsteht eine sich verändernde, ruhige und zugleich einladende therapeutische Raumsituation.

Projektbeteiligte:

Auftraggeber: Municipality of San Juan, Puerto Rico – Carmen Yulín Cruz
Architekten: Fuster + Architects – Nataniel Fúster, Heather Crichfield, Sadie Winslow, Santiago Garramuño, José Pagán, Luis R. Albaladejo

www.fusterarchitects.com

 

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,975 seconds. Stats plugin by www.blog.ca