Text: Inge Friebe
Photos: Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna,
James Turrell Museum Bodega, Colomé

02. Dez 2009

Ein Jahr der Superlative für den amerikanischen Land-Art-Künstler

„Ich erforsche das Licht wie einen neuen Kontinent“, verkündet der 66-jährige. Licht ist für ihn „Aufklärung, Erleuchtung, Geist.“ Wenn die Kunstgeschichte Turrells Werk auch durchaus im Kontext der amerikanischen Farbfeldmalerei sieht und seine Arbeiten, etwa die aus der Reihe „Tall Glass Pieces“, gerne mit den Bildern Mark Rothkos vergleicht, so ist sein künstlerischer Weg doch eng verknüpft mit der technologischen Entwicklung der letzten Jahrzehnte. Der gegenwärtige Stand dieser Entwicklung lässt ihn schwärmen: „Ich wünschte, die Lichttechnologie wäre vor 30 Jahren schon so weit gewesen“. Leuchtdioden sind für ihn eine großartige Erfindung. „Sie geben konzentriertes klares Licht, punktförmig und präzise, sie sind die bisher effizienteste, langlebigste und umweltfreundlichste Umwandlung von Energie in Licht.“

Das Wolfsburger Ganzfeld Piece – so die Bezeichnung dieses Werktyps – ist die größte Installation, die Turrell bisher in einem Museum realisiert hat. Der Begriff „Ganzfeld“ hat seinen Ursprung in der Psychologie der 1930er Jahren. Er bezeichnet ein homogenes Sehfeld, dessen Grenzen außerhalb des Gesichtsfeldes liegen und von dem keine abweichenden strukturellen Reize – außer Licht und Farbe – ausgehen. In den Ganzfeld- Experimenten wurden Probanden in ein reizarmes Umfeld versetzt, um ihnen in einem veränderten Bewusstseinszustand, die Wahrnehmung des eigenen Inneren zu erleichtern. Die lichterfüllten, meditativen Erfahrungsräume in Wolfsburg beziehen sich mit den Mitteln heutiger Technologie auf diese parapsychologischen Experimente. Der Gleichgewichtssinn wird strapaziert. Es heißt, wer länger als zwanzig Minuten im Raum bleibt, riskiere Sehstörungen und Verwirrungszustände. […]

—-
Die komplette Version dieses Artikels erhalten Sie in der Ausgabe PLD Nr. 69.

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,196 seconds. Stats plugin by www.blog.ca