03. Dez 2014

Lichtlandschaften

Photos: Nicolas Matheus

Die Innenarchitekten vom französischen Designstudio Jouin Manku und die Lichtdesigner von L’Observatoire International gestalteten das Restaurant Dachgarten des Hotel Bayerischer Hof/D zu einem 235 Quadratmeter großen Lounge- und Restaurantbereich um mit angegliederter Dachterrasse. Am Tag sorgen Panoramafenster, die die Dachterrasse vom Restaurantbereich trennen, für ausreichend Tageslichteinfall. Am Abend wird der Raum unteranderem von sanften Lichtlinien in den Wandgemälden aus Putz illuminiert: Insgesamt sollte der Raum eine behagliche und besonderen Atmosphäre ausstrahlen.

In bestimmten Deckenbereichen sind leicht überlappende weiße Paneele in die Verkleidung aus amerikanischem Nussbaum eingefasst. Diese Verkleidung wurde zudem für Teile der Wände verwendet. Die Paneele werden abends von indirekten Lichtstreifen an den überlappenden Stellen sanft nachgezeichnet. Für die Allgemeinbeleuchtung sorgen in die Paneele integrierte Richtstrahler, die direkt auf die Esstische gerichtet sind.

Ein besonderes Feature in den drei halbkreisförmigen Essnischen, die vom dunklen Nussbaumholz umrahmt werden, sind die Rückwände aus weißem Putz und Licht. In die Falten des Putzes, die an Schneelandschaften erinnern, sind nicht sichtbare Lichtquellen integriert. Das Licht verstärkt die Tiefenwirkung der Strukturen, gibt dem Raum eine individuelle Note und wertet das schlicht elegante Mobiliar auf.

Projektbeteiligte:

Architekten: Köhler Architekten – Gregor Baur
Innenarchitekten: Jouin Manku – Patrick Jouin und Sanjit Manku
Lichtdesign: L’Observatoire International

www.patrickjouin.com
www.lobsintl.com

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,274 seconds. Stats plugin by www.blog.ca