19. Jan 2015

Lichtinstallation der holographischen Wesen

Installation und Photos: Roseline de Thélin

Gespenstisch, nicht wie von dieser Welt, seltsam faszinierend – so wirken die Lichtskulpturen „Homos Luminosos” der französischen Künstlerin Roseline de Thélin. Hunderte von Glasfasern, die in Kreisen von der Decke hängen und an einzelnen Stellen gebrochen wurden, erzeugen holographische Wesen. Dort, wo die Lichtleiter gebrochen wurden, entstehen viele kleinen Lichtpunkte. Zusammen bilden diese funkelnde Lichtwesen, die scheinbar in der Luft schweben. Inspiriert wurden die Lichtkunstinstallationen von der Astronomie und der Quantenphysik. Sie spielen mit der Wahrnehmung des Betrachters und erzeugen optische Täuschungen.

Roseline de Thélin arbeitet mit Licht, sowohl als Medium als auch als Subjekt. Sie kreiert Lichtinstallationen und Lichtskulpturen, indem sie die wissenschaftlichen Eigenschaften des Lichts ausnutzt: Reflexionen, Brechungen, Totalreflexion und Transparenz. Lichtwellenleiter gehören zu ihren Lieblingsmedien: Für sie gelten diese als Symbol der unendlichen Möglichkeiten von Photonen.

Die Arbeiten von Roseline de Thélin werden in der ganzen Welt ausgestellt – demnächst in Charlotte, North Carolina/USA.

www.roselinedethelin.com
www.kinetica-museum.org

Interview with light artist Roseline de Thélin from b-uncut on Vimeo.

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,492 seconds. Stats plugin by www.blog.ca