Projektbeteiligte:

Bauherr: Prior Corporation
Architekten: Kubo Tsushima – Hideaki Kubo und Yumi Tsushima

16. Okt 2015

Natürliches Licht zur Hochzeit! Was sonst?

Text: Joachim Ritter
Photos: Koji Fujii / Nacasa & Partners Inc.

In einer Welt von Dynamik und Farbigkeit bleibt der Regenbogen noch immer irgendwie etwas Besonderes. Er beinhaltet Gelassenheit, Ruhe und Souveränität nach gerade beendeten düsteren Zeiten. Wenn er erscheint, vermag er bei den Betrachtern immer ein Lächeln hervorzulocken. Und obwohl er die Farben aufweist, die jede Technik mit RGB nachzustellen vermag, bleibt ihm sein Alleinstellungsmerkmal gewiss, denn er braucht das Tageslicht und die natürlich Konstellation des Gegensatzes zwischen Sonne und Regen, die sich ein Versprechen geben. Ein Thema, wenn nicht das Thema für eine Hochzeitskapelle.

Das Regenbogenthema in einer christlichen Hochzeitskapelle aufzunehmen, ist ein durchaus aufdrängender Gedanke. Eine weiße Hochzeit und eine festlich weiße Kapelle ist darüber hinaus der Rahmen, den der Regenbogen braucht, um auch im Hintergrund völlig unaufdringlich, aber immer präsent wirken zu können. In der Hochzeitskapelle in Ebisu, Tokyo/J hat der Regenbogen seine ständigen Platz gefunden, um seiner Symbolik freien Lauf zu lassen. Weit vor der christlich-religiösen Bedeutung spielt der Regenbogen als Große Mutter eine Rolle. Im frühen Indien symbolisierten die sieben Farben die sieben Schleier der Göttin Maya, hinter denen sie die bunte reale Welt schuf. Entsprechend finden sich in der ägyptischen Mythologie die sieben Schleier der Isis – einer anderen Ausprägung der großen Mutter. Auch die siebenfarbige Treppe, die Buddha nutze, um vom Himmel wieder herabzusteigen ist als Regenbogen definiert. Im alten Griechenland ist der Regenbogen identisch mit Iris, der Botin Heras, und damit ebenfalls die Verbindung zwischen beiden Welten. Er stellt eine Art göttlicher Ausdruck dar und ist ein typisches Beispiel für Kommunikation und Symbolismus auf visueller Ebene. In China wird der Regenbogen in fünf Farben definiert und als Vereinigung von Yin und Yang gedeutet. Es gilt als Zeichen für die Harmonie des Universums und seiner Fruchtbarkeit. Im Islam sind die sieben Regenbogenfarben Zeichen der auf die Erde gespiegelten göttlichen Qualitäten. In Indien und Mesopotamien stehen die sieben Farben für die sieben Himmel. […]

—-

Die komplette Version dieses Artikels erhalten Sie in der Ausgabe PLD Nr.99

 

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,220 seconds. Stats plugin by www.blog.ca