19. Mai 2016

Bait Mataf, The First International Bank of Israel.

Lichtplanung: Ofer Fridman

Mit der Etablierung der LED sind sie der „Star“ unter den Möglichkeiten: Halos. Ein Beispiel? Installiert scheinen sie in der Luft zu schweben und dem unerfüllten Raum ein erfülltes Leben zu geben. Wie ein Heiligenschein-Treffen. Ein Beispiel?

Im Herbst 2015 wurde das neue Bürogebäude der First International Bank of Israel in Rishon Lezion fertiggestellt. Unter der Leitung von Peleg Architects entstand ein imposantes Bauwerk mit einer Fläche von 40.000 Quadratmetern von moderner Gestaltung und Architektur.

halos1

Der Grundgedanke bei der Planung der Räume war die Schaffung einer angenehmen, einladenden Atmosphäre, einhergehend mit einem Gefühl der Unendlichkeit. Zugleich war die besondere architektonische Gestaltung des mit 40 Metern außergewöhnlich hohen Atriums und des Durchgangs zum Speisesaal hervorzuheben.

Ofer Fridman, der verantwortliche Lichtplaner, entschied sich für die Designerleuchte „Halo“ (Design: Nina Mair). Halo leuchtet mit ihrer Schlichtheit und außergewöhnlichen Lichtabgabe das Gebäude schon von weitem sichtbar in einer edlen Optik. Durch die Verwendung von unterschiedlichen Größen und bis zu 27 Meter langen Abhängungen, konnte in der Haupteingangshalle eine besondere Stimmung erzielt werden. Im Speisesaal wurde eine Lösung mit verschiedenfarbigen Leuchten gewählt, die ein frisches, passendes Erscheinungsbild bietet. Insgesamt kamen 64 Halo LED-Leuchten mit direkt/indirekter Lichtverteilung zum Einsatz.

www.planlicht.com

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,220 seconds. Stats plugin by www.blog.ca