Projektbeteiligte:


Bauherr: Hans Kaufmann, Leiter Immobilien der Bethesda Stiftung
Architekt: Raumformat – Andreas Tobler
Lichtplanung: Reflexion AG
Projektleiter: Grischa Witt

 

Verwendete Produkte:


Torino LED Leuchten von Regen

06. Jun 2014

Biologisch und emotional wirksames Licht

Text: Joachim Ritter

Mit einem innovativen Lichtkonzept positioniert sich die Geburtsklinik im Basler Bethesda Spital als Trendsetter im Schweizer Gesundheitswesen. Lichtfarbe und -intensität sind auf den natürlichen Tagesverlauf abgestimmt. Das unterstützt den menschlichen Biorhythmus und trägt zu einer Wohlfühlatmosphäre bei.

„Neben einer guten medizinischen Versorgung, für die das Bethesda Spital steht, wollten wir eine Wohlfühloase mit Hotelcharakter für die werdenden Mütter, die Wöchnerinnen und ihre Familien aber auch ein attraktiver Arbeitsplatz für unsere Mitarbeiter sein“ erklärt Hans Kaufmann, Leiter Immobilien der Bethesda Stiftung. Es hat sich gelohnt, beim Umbau moderne Wege zu gehen: Die Klinikleitung kann sich seit der Eröffnung im September 2013 über eine gute Auslastung der 13 Zimmer und zahlreiche positive Rückmeldungen freuen. Mit dem modernen innovativen Lichtkonzept ist es gelungen, erlebbare Qualität und Mehrwert zu schaffen. In der Schweiz unterliegen Geburtskliniken dem freien Wettbewerb. Wöchnerinnen wählen im Vorfeld den Geburtsort aus und entscheiden sich nahezu ausschließlich emotional und nach dem zu erwartenden Wohlfühlfaktor. Die Atmosphäre muss passen. Insofern fühlen sich alle Beteiligten mit dem eingeschlagenen Konzept bestätigt. Ausgehend von Erkenntnissen zur biologischen Wirkung des Licht, das den zirkadianen Rhythmus des Menschen unterstützt, variieren in den Verkehrszonen der Geburtsklinik Lichtfarben und Helligkeit im Sinne einer Imitation des Tageslichts: von kühleren 5.400K um die Mittagszeit stufenlos bis hin zu warmen 2.700K am Abend. Dabei folgte die Lichtplanung den Planungsempfehlungen der neuen DIN Spec 67600, die seit einem Jahr verfügbar ist. Die Dimmwerte reichen von 30 Prozent am Abend und der Nacht bis 100 Prozent am Tag. „Das dynamische Licht begleitet den Tagesablauf der Mitarbeiter und hilft den Familien in der Erholungsphase,“ erläutert Ute Richter, die Leiterin der Geburtsabteilung. In Bereichen, in denen die Mitarbeiter rund um die Uhr hellwach sein müssen (Rezeption und Stützpunkt der Hebammen) wurden Lichtfarben und Helligkeiten speziell angepasst. Lichtplaner Grischa Witt betont, dass die LED-Technologie es erleichtere, das Licht im Nachhinein noch besser auf unterschiedliche Bedürfnisse abzustimmen. So wurde ein guter Kompromiss zwischen Stimmungslicht und punktuellem Arbeitslicht gefunden. […]

—-

Die komplette Version dieses Artikels erhalten Sie in der Ausgabe PLD Nr. 93.
Einen medial angereicherten Artikel erhalten Sie in unserer PLD magazine App (iPad App Store).

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 1,019 seconds. Stats plugin by www.blog.ca