09. Feb 2015

Rezeptionsbereich mit imposanten Lichtdetails

Architekten: LAB5 architects – Dobos András
Berater Tresendesign: Tamás Ábel
Photos: Bujnovszky Tamás

Das EMKE Bürogebäude in Budapest/HU wird von AEW Europe, einem europäischen Immobilien-Investment-Unternehmen, verwaltet. Die Architekten von LAB5 architects gestalteten den Innenbereich des Gebäudes im Zuge einer Renovierung um. Neben einer Grundsanierung versuchten die Architekten den Rezeptionsbereich zu einem verbindenden Element zwischen innen und außen zu gestalten. Das Thema „Natur“ soll durch Materialien und organische Formen besonders im Rezeptionsbereich wiedergespiegelt werden.

Ein von LEDs illuminierter blau-grüner Tresen, gestaltet in Zusammenarbeit von LAB5 architects und Designer Tamás Ábel, erinnert an einen Fluss. Dieser steht für den regen Kommunikationsfluss und den Personenverkehr der im Gebäude stattfindet. Die grün-blaue dreidimensionale Glasoberfront des Tresens verläuft wellenförmig. Links und rechts werden die Tresen-Kanten von LEDs hinterleuchtet. Die dreidimensionalen Wellen in Verbindung mit dem Licht sorgen für imposante Lichteffekte.
Über dem Tresen ist eine große Glasbox mit integrierten siebgedruckten Mustern, wobei bestimmte Bereiche mit reflektierender Folie hinterlegt wurden. Die Glasfront und die seitlichen Glaspanelen werden von LEDs hinterleuchtet. Sowohl Tresen als auch Glasbox unterstützen das gewünschte ästhetische Ambiente, das zusätzlich von einem kleinen Schwarm möwenähnlicher Pendelleuchten unterstützt wird.

Der Eingangsbereich wirkt geräumig und offen. Die Atmosphäre ist hell und einladend, was das Wohlbefinden sowohl der Besucher als auch der Mitarbeiter fördert.

Verwendete Produkte:

Pendelleuchte Mouette, Artemide

www.lab5.hu
www.fulekvari.wix.com

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,234 seconds. Stats plugin by www.blog.ca