Projektbeteiligte:

Auftraggeber: Corporacion EW
Konzept und künstlerische Leitung:Nicholas Cheung und Claudia Paz
Design: Claudia Paz, Nicholas Cheung, Cesar Castro
Realisierungsplanung: Arquileds
Programmierung interaktiver Elemente: Chris Plant / Colour Burst
DMX-Programmierung: Ruby Rubenstahl
Tontechnik: Neil Spragg / Future Sound Design
Generalunternehmer: MAS Contratistas Generales

Verwendete Produkte:

Leuchten: Astera LED
DMX-Steuerung: e:cue / Osram

14. Aug 2015

Flower power
Garten im Licht – eine moderne, dynamische Blumenwiese

Text: Joachim Ritter
Photos: Silvia Neyra, Claudia Paz, Nicholas Cheung

Der Begriff Flower-Power stammt aus den späten 1960er und frühen 1970er Jahren und beschreibt das Lebensgefühl der Hippie-Bewegung. Im Rahmen der friedlichen Demonstrationen gegen den Imperialismus seiner Zeit und insbesondere den Krieg in Vietnam dienten Blumen als Symbol des passiven Widerstands und der Gewaltlosigkeit. Im Allgemeinen schenken Menschen einander Blumen zum Geburtstag, zur Hochzeit und sogar bei Beerdigungen und einige Menschen glauben, dass unterschiedliche Blumen besondere Bedeutungen haben. Was für eine Macht – oder Kraft – haben Blumen wirklich? Machen sie uns glücklicher? Die Blumen im Einkaufszentrum Plaza Norte in Lima haben in jedem Fall einen Glücksgefühl ansteckenden Charakter.

Blumen berühren uns, machen uns Freude. Und selbst als Leuchten in Blumenform und damit aktiv Farbe oder Form wechseln können, oder gar beweglich sind, können sie eine ansteckende Fröhlichkeit und Romantik verbreiten. Die Installation in Plaza Norte, dem größten Einkaufszentrum Limas, ist geprägt von dem Blumenthema in Licht – sie heißt „Light Garden – Lichtgarten“. Eine konsequente Umsetzung, denn das Logo von Plaza Norte besteht aus einer simplistischen aber attraktiv bunten Blume. Eröffnet wurde Plaza Norte im Jahr 2009. Das Einkaufsparadies ist doppelt so groß wie das Einkaufszentrum Mega Plaza Norte, das nur wenige Kilometer entfernt liegt. Plaza Norte umfasst einen riesigen Supermarkt, ein großes Möbelhaus, rund 200 verschiedene Designer-Outlet-Boutiquen und Markengeschäfte, Restaurants, Kinos, eine Diskothek, ein Casino, einen neuen Busbahnhof, der bis zu 100 Busunternehmen unterbringen kann, sowie einen riesigen Autoshowroom. Shoppen ist hier Lebensgefühl und Konsumbefriedigung. Doch der Erlebnisfaktor Einkaufen sollte noch um einen weiteren Kick ergänzt werden. Um das Nutzererlebnis aufzuwerten und die Zeit, die Menschen im Einkaufszentrum verbringen, faszinierender und spannender zu gestalten, beauftragten die Eigentümer die Designer Nicholas Cheung und Claudia Paz. Ihre Arbeit verbindet Kunst, Technologie und Architektur und verwendet Licht, um Räume mit Licht malerisch zu gestalten, teilweise mit Interaktion, um gemeinsame Erlebnisse zu schaffen. Als Designer suchen Paz und Cheung fortwährend nach neuen Technologien und Möglichkeiten, die sie in ihren Projekten einsetzen können. Die innovativen Designprojekte, die sie entwickeln, kombinieren modernste Technologien mit Energieeffizienz. […]

—-

Die komplette Version dieses Artikels erhalten Sie in der Ausgabe PLD Nr.98

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,264 seconds. Stats plugin by www.blog.ca