Projektbeteiligte:

Architekten: Design Systems
Projektteam: Wai Ming Lam, Wing Kin Kent Wong, Wai Fung
Phoebe Chu, Xing Zhang, Kin Lung Kurt Chung, Huanhuan Fang

23. Jan 2017

Das Boutique-Hotel Tuve in Hongkong/CN in schwedischer Grundstimmung.

Text: Joachim Ritter
Photos: Matteo Carcelli


Es gibt Hotels und es gibt Boutique-Hotels. Letztere beschreiben eher kleinere Einheiten, die aber durch ihre besondere Atmosphäre überzeugen. Nicht die Masse an Hotelzimmern und damit die Einheitlichkeit und Beliebigkeit des Zimmers macht den wirtschaftlichen Erfolg aus, sondern das Individuelle und Besondere: Kreatives Design, das Ungewöhnliche und der Gedanke, dass man eben dieses Hotel mindestens einmal besucht haben sollte.

Die zentralen Fragen lauten: Wie entwickelt man ein solches unverwechselbares Hotel? Und: Woher kommt der Gedanke des Konzepts? Gedanke gleich Bilder. Bilder gleich Erfahrungen. Erfahrungen gleich Gefühle. Gefühle gleich Licht… Das Boutique-Hotel Tuve in Hongkong liegt in einer ruhigen Gegend, in ausreichender Entfernung und doch in unmittelbarer Nähe zur belebten Innenstadt. Das Umfeld des Hotels bietet Gästen und Besuchern ein authentisches Hongkong-Erlebnis. Hier findet man Speiselokale und Restaurants, einen Markt, uralte Gebäude und Tempel – und alles vor der Naturkulisse von Hongkong Island. Das Hotel ist als Urlaubs- und Erholungsort für alle konzipiert, die aus dem Alltag ausbrechen wollen. Ankommende Reisende treffen auf eine stimmungsvolle Atmosphäre der Ruhe und Gelassenheit. Das gesamte Hotelerlebnis – von der offiziellen Website, über den Social Media Auftritt, bis hin zum eigentlichen Aufenthalt – verkörpert und widerspiegelt die Ästhetik und Poetik der zugrundeliegenden Philosophie des Hotels. Es ist eine verborgene Schönheit, die darauf wartet, entdeckt und geschätzt zu werden.

Für die Architekten von Design Systems fing alles an, als der Bauherr sie ansprach und seine Idee eines Boutique-Hotels präsentierte. Er zeigte ihnen eine Bilderstrecke von einem See in Tuve bei Göteborg in Schweden – fotografisch festgehalten von Kim Høltermand. Die Architekten sollten die Stimmung sowie die ruhige und sinnliche Atmosphäre erfassen und eine Umgebung schaffen, die sich natürlich anfühlt und die die Fantasie der Hotelgäste auf positive und entspannte Weise anregt.


Die komplette Version dieses Artikels erhalten Sie in der Ausgabe PLD Nr. 103.

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,173 seconds. Stats plugin by www.blog.ca