17. Aug 2015

Den Einkauf zum Erlebnis machen

Photos: Oktalite

Der Mensch ist mehr und mehr ein Shopper, der sich in Verkaufsräumen aufhält, sei es im Supermarkt, im Modegeschäft, in der Drogerie oder bei der Suche nach neuen Möbeln oder Haustier-Accessoires. In einigen Shops verbringt man wenig Zeit, bei anderen verweilt man auch mal eine Stunde oder länger. Wichtig ist, dass man letztendlich findet, was man sucht. Das „Licht zum Sehen“ ist daher wichtig, doch das Licht zur Akzentuierung oder zur Schaffung einer Atmosphäre kann weit mehr bewirken. Auf den Punkt gebracht: Die Gestaltung von Retailbereichen ist aktive Verkaufsförderung. Gerade in Zeiten des Internethandels sind Architekten und Innenarchitekten gefordert, attraktive Räume zu gestalten, die Botschaften vermitteln und den Einkauf zum Erlebnis machen. Die richtige Beleuchtung leistet hier einen wesentlichen Beitrag. Passende Lichtlösungen wecken die Neugierde, nehmen Schwellenängste, steigern die Verweildauer und erzeugen (Kauf-) Laune. Kurz: Sie bereiten das Feld für erfolgreiches Verkaufen. LED Leuchten sind in diesem Zusammenhang hocheffizient, können mittels dynamischer Steuerung auch für beeindruckende Lichteffekte sorgen. Im Schaufensterbereich sind emotionale Systeme die richtige Lösung. Ziel ist es, Blicke zu lenken, Aufmerksamkeit zu erregen und beim potentiellen Käufer den Eindruck von Qualität und Wertigkeit zu verstärken. Erreicht wird dies mit den Mitteln der Lichtdramaturgie, die auf wechselnde Farbtemperaturen, Intensitäten und Lichtrichtungen zurückgreift. In den Verkaufsräumen selbst sorgen dynamische Systeme mit einer Regulierung der Lichtintensität und auch der Lichtfarbe für einen angenehmen Übergang zwischen außen und innen. So kann eine einladende Raumstimmung gestaltet und die Verweildauer verlängert werden. Shoppingmalls und größere Einkaufszentren verlangen nach circadian-tageslichtsynchronen Systemen, da sich die Besucher häufig über mehrere Stunden dort aufhalten. Parallel zum Tageslicht werden die Intensität und die Farbtemperatur automatisch angepasst. Gerade auf fensterlosen Flächen im Innern muss eine Wohlfühlatmosphäre geschaffen werden, die ihren Beitrag zur Belebung des gesamten Centers leistet.

www.oktalite.de

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,174 seconds. Stats plugin by www.blog.ca