04. Jun 2014 Die neue LAM-Serie von SamsungThe new LAM series from Samsung -->

LED-Module mit Optik für flache Beleuchtungsanwendungen

Die Samsungs LAM-Serie beinhaltet ein modernes Konzept für LED-Module. Bei den LAM-Lösungen befinden sich optische Linsen auf der Oberseite der Module. Die Optiken schaffen mit Hilfe anspruchsvoller optischer Technik breite Abstrahlwinkel für die Lichtquellen. Damit kann jedes LED-Package einen Bereich beleuchten, der größer als bei herkömmlichen Packages ist. Die neue LAM-Serie nutzt Technologie von Samsung LED-Packages, die für die BLUs (Backlight Units) von Flachbild-Fernsehgeräten entwickelt wurde. Im Jahr 2012, als LEDs in BLUs für LCD-Fernseher populär wurden, hat Samsung LED BLU-Module entwickelt, indem zur Steigerung der Lichtausbeute optische Linsen mit LED-Packages kombiniert wurden.

Beim Einsatz von Samsungs LAM-Lösungen erhalten Entwickler eine höhere Flexibilität bei der Realisierung zahlreicher Leuchtenmodelle. Im Gegensatz zu Leuchtstoff- und Glühlampen enthalten LED-Beleuchtungen einzelne LED-Packages, die alle Licht abgeben. Je nach Entfernung zwischen Streuscheibe und den LED-Modulen in der Leuchte können die Abstände zwischen Packages am Modul deshalb als dunkle Stellen erscheinen. Um dies zu vermeiden, muss die Streuscheibe weiter entfernt vom Modul angebracht werden. Dadurch erhöht sich jedoch die Bauhöhe der Leuchte. Beim Einsatz der neuen Samsung LAM-Serie mit diffusionsverbessernder optischer Technologie kann die Streuscheibe wesentlich näher – bis zu 35mm – am Modul angebracht werden. Bei herkömmlichen T5/T8 Leuchtstoffröhren beträgt der Abstand 80 bis 100mm.

www.samsung.com

Lens-attached Modules with Optic technology

Samsung’s LAM series embraces a state-of-the-art concept in LED modules. The LAM solutions are created by attaching lenses on top of the LED packages in each module. The lenses add wide beam angles for their light sources using advanced optic technology, so that each LED package can brighten a space larger than that of conventional packages. The new LAM series makes use of technology from Samsung LED packages for flat-TV backlight units (BLUs). In 2012, when LEDs became popular in BLUs for LCD TVs, Samsung created LED BLU modules combining lenses with LED packages to increase overall light output.

Using a Samsung LAM solution adds more design flexibility for a wide range of luminaires. Unlike fluorescent and incandescent lamps, conventional LED lighting features individual LED packages, each of which emits light. As a result, depending on the distance between the diffusion plate and the LED modules in the fixture, the spaces between packages on the module can appear as dark spots. To prevent this, the diffusion plate has to be placed further away from the module, which unfortunately increases the thickness of the fixture. With the new Samsung LAM series using diffusion-improving optic technology, the diffusion plate can be placed much closer to the module – as close as 35 millimeters, a significantly smaller space than the 80 to 100 millimeters needed for conventional T5/T8 fluorescent tubes.

www.samsung.com

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,185 seconds. Stats plugin by www.blog.ca