Projektbeteiligte:


Auftraggeber: Klapper & Niethardt Partnerschaftsgesellschaft
Landschaftsarchitekten: Klapper & Niethardt Partnerschaftsgesellschaft
Lichtplanung: Studio DL
Projektpartner: Leipziger Leuchten
Renderings: Studio DL, Klapper | Niethardt | Partner

05. Jul 2013

Blaustrandhafer
Von organischer Lichtplanung an rauer See

Text: Sonja Kiekens
Photos: Studio DL, Leipziger Leuchten

Nur wenige Aufgaben sind in der Bearbeitung so gefährlich wie Urlaubsorte mit Strandpromenaden. Es scheint so einfach zu sein. Doch der Genius Loci einerseits und ein Flair von Urlaub, welches vermittelt werden soll, lassen plötzlich erkennen, dass die besondere Leuchtenlösung eben selten im Katalog steht. Der besondere Entwurf erfordert deshalb auch eine besondere Idee.

Die deutsche Ostseeküste ist nicht wirklich für ständig hohe Temperaturen und Luftfeuchtigkeit bekannt, wie sie in vielen heißen Urlaubszentren vorherrschen. Die Besucher der Badeorte schätzen eher die Schönheit der nahezu unbelassenen Natur und die gelegentliche Rauheit der See. Sie sind eher Genießer des Tages als Schwärmer in der Nacht. Zu diesen Orten gehört auch der kleine Ort Niendorf, einem Ortsteil vom Timmendorfer Strand.

Im Jahr 2011 entschied die Gemeinde Timmendorfer Strand zusammen mit der Kurverwaltung des Ortes Niendorf über die Neukonzeptionierung der touristischen Kernbereiche und den damit verbundenen Umbau der alten Niendorfer Seepromenade.

Um diese attraktiver zu gestalten, sollte unter anderem in dem Zuge ein neues, innovatives und umweltbewusstes Lichtkonzept entstehen, um das beschauliche und vor allem begehrte Ausflugsziel an der deutschen Ostsee um ein herausstechendes Alleinstellungsmerkmal zu bereichern. Niendorf ist zwar Teil der Gemeinde Timmendorfer Strand, strebt jedoch im Rahmen eines Gesamtkonzeptes eine eigene Identität an. Zum einen präsentiert sich Niendorf in dessen Internetauftritt als ein Ferienort für Familien mit Kindern und für Touristen, die einen gemütlichen, bodenständigen und maritimen Urlaub verbringen wollen, zum anderen gilt der Ort als Paradies für Freiluftfanatiker und Sportbegeisterte. Das Lichtkonzept greift die vorhandene Situation auf und geht dem Wunsch nach, eine maßgeschneiderte Idee für die Strandpromenade zu schaffen. Gleichermaßen geht es aber auch auf die einzelnen Nutzergruppen ein. Durch das neue Konzept gilt Niendorf mit dem nachhaltigen Lichtkonzept als Vorreiter unter den umweltbewussten Kommunen.

Das Konzept „Ein Hauch von Licht – Lichtlandschaft Niendorf“ orientiert sich am landschaftsarchitektonischen Entwurf von Klapper & Niethardt Partnerschaftsgesellschaft Landschaftsarchitekten. Die neu gestaltete Promenade wurde in klare Lichträume aufgeteilt: Der Verkehrsbereich der Strandstraße, die Promenade mit Fußgänger- sowie Radfahrerbereich, der Platz „Niendorfer Seebalkon“ als zentraler Veranstaltungsort und der Strand als offensichtliches Raum-Highlight. […]

—-

Die komplette Version dieses Artikels erhalten Sie in der Ausgabe PLD Nr. 88

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,187 seconds. Stats plugin by www.blog.ca