Projektbeteiligte:


Architekten: Murphy/Jahn Architects/USA, D
Lichtdesign: L-Plan Lichtplanung, Berlin/D

 

Verwendete Produkte:


Tischbeleuchtung: Sonderleuchten mit Leuchtstofflampe (langer
Tisch) und LEDs (kurzer Tisch); Yorgo Lykouria
Allgemeinbeleuchtung: Targetti, Foho
Indirektbeleuchtung: VISA Lighting, modifiziert

05. Mai 2012

Studieren mit guten Aussichten
Die Mansueto Universitätsbibliothek in Chicago/USA bietet optimale Bedingungen für Mensch und Buch

Text: Alison Ritter, Sandra Lindner
Photos: Jason, Smith, Rainer Viertlböck

Das Bedürfnis der Menschen in geschlossenen Räumen nach natürlichem Licht und dem Blick ins Freie ist evident, das gilt auch in Bibliotheken. Nun passen Tageslicht und Bücher nicht wirklich zusammen, da der UV-Anteil im Licht Tinte und Farben ausbleicht, das Papier vergilbt oder braun werden lässt. Doch was wäre eine Bibliothek ohne Menschen, geschweige denn ohne Bücher? Für die Joe und Rika Mansueto Bibliothek in Chicago entwickelten Architekten, Ingenieure und Lichtdesigner eine unkonventionelle Lösung, die sowohl für die Nutzer der Universitätsbibliothek, als auch für die aufzubewahrenden Medien praktisch und wohltuend ist.

Die im Herzen des Campus gelegene Joe und Rika Mansueto Bibliothek verbindet einzigartige Ingenieursarbeit mit außergewöhnlichem Design. Der maximale Nutzen von Tageslicht, die Konservierung des wertvollen Printmaterials und ein minimaler Engergieverbrauch waren die Hauptziele des Projekts. Die von Murphy Jahn entworfene Bibliothek bietet völlig neue Räumlichkeiten und Arbeitsmittel für die Sammlung und Konservierung der Print- und digitalen Medien sowie für interne und externe Kollaborationen. Der einladende Studier- und Leseraum, der einzige oberirdische Raum, bietet 180 Sitze für Studierende und Lehrende aller Disziplinen unter einer elliptischen Glaskuppel mit Blick auf den historischen Teil des Universitätsgeländes. Die bedruckte Verglasung ermöglicht es, dass eine hohe Menge an kontrolliertem natürlichem Licht den Lesesaal tagsüber durchflutet. Bei Nacht erinnert eine ausgewogene Kombination aus direktem und indirektem Licht den Leser an die Qualitäten des Tageslichts. Im oberirdischen Geschoss befinden sich hinter der Ausleihtheke weitere Räume, die ohne Tageslicht konzeptioniert sind. Hier können die Konservatoren ihrer Arbeit frei von UV-haltigem Licht nachgehen. In den hochmodernen Digitalisierungs- und Konservierungslaboratorien können seltene Exemplare – die Universitätssammlung verfügt über einen Teil der wertvollen Gutenberg Bibel, Bücher aus Papyrus und altertümlichen ägyptischen Schriften – vor Ort digitalisiert und für Nutzer online zur Verfügung gestellt werden. Somit können Forscher und Studierende sofort einen Blick auf die Originale werfen, die virtuell verfügbar sind. Zudem ermöglicht das Digitalisierungsprojekt eine weltweite Forschung ebenso wie innovative Ansätze für wissenschaftliche Kooperationen. […]

Die komplette Version dieses Artikels erhalten Sie in der Ausgabe PLD Nr. 83.

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,987 seconds. Stats plugin by www.blog.ca