20. Okt 2014

Lichtpoesie und Interaktivität

Projektvorschlag und Photos: Partikel Plan – Studio Drift, DUS, Digiluce und Rombout Frieling

Die weit über 500 Jahre alte Kapellbrücke und der Wasserturm sind das Wahrzeichen der Stadt Luzern/CH. Um die Brücke auch in der Nacht gebührend sichtbar zu machen schrieb die „Interessengemeinschaft Inszenierung Kapellbrücke/Wasserturm“ einen Ideenwettbewerb aus. Sieger aus neun eingereichten Projekten ist das holländische Team „Partikel Plan“ – bestehend aus den kreativ Studios: Studio Drift, DUS, Digiluce und Rombout Frieling. Zentrales Thema des Siegerprojektes ist die interaktive Lichtanimation: Beim Überqueren der Brücke sollen phantasievolle und interaktive Lichtmotive das Holzdach und das Geländer illuminieren.

Mit Hilfe von 27 Projektoren und Video-Mapping werden zu den verschiedenen Jahreszeiten und zu Festlichkeiten Lichtszenarien – insgesamt sechs unterschiedliche – auf dem Dach und dem Geländer der Brücke abgespielt. Jede Dachplatte und jeder Balken soll dabei zum Lichtpixel werden. So wirkt das Licht im Winter zum Beispiel wie auf das Dach rieselnder Schnee. Durch in die Decke eingebaute Sensoren können Passanten die Animationen aktivieren. Die Animationen sind keine vorab eingestellten Muster, die einfach abgespielt werden, sondern werden laufend neu berechnet anhand der Anwesenheit von Besuchern auf der Brücke. Dadurch bleibt das Bild interessant.

Ein subtiles und gleichzeitig faszinierendes Lichtschauspiel, das sich im Wasser wunderbar spiegelt.

www.studiodrift.com
www.digiluce.nl

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,180 seconds. Stats plugin by www.blog.ca