Projektbeteiligte:


Bauherr: Azinko Development MMC
Architekten: HOK Architects
Hochbau: Balkar Mühlendislik
Lichtdesign: Francis Krahe & Associates, Inc., Los Angeles, CA/USA

 

Verwendete Produkte:


LED-Leuchten: Traxon Technologies
Lichtsteuerung: e:cue Lighting Control Engine fx (LCE-fx) running Emotion und Video Micro Converters (VMCs)

05. Jul 2013

Feuer und Flamme
Die Flame Towers in Baku/AZ

Text: Joachim Ritter
Photos: DIA Holdings

Jede Stadt braucht eine Skyline. Einige Skylines sind beeindruckender als andere: Die neue Skyline von der Hauptstadt Aserbaidschans hinterlässt einen unvergesslichen Eindruck. Nachrichtensprecher im Fernsehen, die über Politik, Business, Kultur, Sport oder Song Contests berichten, kämpfen regelrecht um die Aufmerksamkeit der Zuschauer, wenn sie vor einer Kulisse stehen, die so dramatisch wirkt wie die von Baku – besonders bei Nacht. Die Flame Towers repräsentieren das Land und seine Hauptstadt durch die Flammen, die heute wie in der vergangenen Geschichte der Region eine große Rolle spielen und gespielt haben.

Das persische Wort „Āzar“ bedeutet Feuer und “Pāyegān” Wächter oder Beschützer. Kein Wunder, dass die Konzeption des vor kurzem fertig gestellten Hochhauskomplexes in Baku eine flammenähnliche Optik beinhaltet. Darüber hinaus ist Aserbaidschan weltweit anerkannt als wichtiger Lieferant von Öl und Erdgas. Demzufolge spiegeln die Flame Towers in Baku die Geschichte, die Wirtschaft und das neue unabhängige, zukunftsorientierte Hightech-Image des Landes wieder.

Die markanten Flame Towers ragen 190 Meter in den Himmel umgeben von wesentlich niedrigeren historischen Gebäuden. Die Türme stehen an der Spitze eines Hügels am Kaspischen Meer mit Ausblick über die Bucht von Baku und die Altstadt. Das 39 Stockwerke hohe Wohnhochhaus — der höchste der drei Türme — steht im südlichen Teil des Geländes und umfasst 130 Luxuswohnungen mit atemberaubenden Ausblicken. Das Hotel-Hochhaus steht an der nördlichen Ecke des Areals und beherbergt 318 Gästezimmer über 36 Etagen. An der Westseite des Geländes steht der Büroturm, der über mehr als 33.000 Quadratmeter flexible Nutzfläche für gewerbliche Büros verfügt.

Lichtdesign

Über einen Designwettbewerb wurde ein Lichtdesigner gesucht, der in der Lage ist, eine niedrig aufgelöste Medienfassade zu gestalten, um dynamische und doch subtile Videoinhalte über in die bestehende Architektur integrierte Leuchten darzustellen. Das Planungsbüro Francis Krahe & Associates, Inc. gewann den Wettbewerb und die Lichtdesigner fingen unmittelbar mit der Entwicklung eines detaillierten Konzepts an. Der erste Entwurf sah vor, dass die Leuchten an der Außenfassade der Türme montiert werden sollten. Schnell mussten die Lichtdesigner feststellen, dass die Außenhaut der Strukturen nicht durchstochen werden konnte, ohne die glatte Qualität der äußeren Oberflächen zu beeinträchtigen. Außerdem würden die Fassaden aufgrund der extremen Temperaturschwankungen in Baku bei der Hitze expandieren und kontrahieren, was auch gegen eine Aufbauvariante an der Fassade sprach. […]

—-

Die komplette Version dieses Artikels erhalten Sie in der Ausgabe PLD Nr. 88.

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,991 seconds. Stats plugin by www.blog.ca