05. Mrz 2013

Materielle Abgeklärtheit
Maßgeschneiderter Schallschutz und bewegende Lichteffekte

Text: Joachim Ritter
Photos: Ilona Rista

Eine gute Lichtplanung zeichnet sich dadurch aus, dass der Planer auf die Besonderheiten im Raum eingeht. Klima, Akustik und Licht stehen deshalb immer in einem sehr engen Verhältnis und bedingen einander. Der ursprüngliche Ansatz der finnischen Künstlerin Ilona Rista ist die Akustik. Mit dem Gedanken Schall schluckender Wände aus Holz hat sie sich darauf spezialisiert, künstlerisch in die Architektur und Raumatmosphäre einzugreifen. Als Nebeneffekt entstehen dabei visuelle Reizpunkte voller Ästhetik.

In den achtziger Jahren arbeitete Ilona Rista als Restauratorin von Gipsverzierungen, was die Behandlung und das Schnitzen von Holz umfasste. Diese Bauarbeiten verkörperten sowohl einen technischen als auch einen ästhetischen Ansatz. Gerade diese Synergie hat sie bis heute bei ihren Werken beibehalten.

Ilona Rista ist Künstlerin, Designerin und Kennerin von Materialien. 30 Jahre Erfahrung mit Holz sowie mit der Entwicklung der akustischen Eigenschaften von Wandreliefs bieten ihr spannende Möglichkeiten, mit Innenraumgestaltern und Architekten zusammenzuarbeiten. Sie hat ein einzigartiges System bestehend aus Akustikpaneelen aus massivem Holz entwickelt. In das Holz geschnitzte Ritze und Formen ergeben Bildkonstellationen, manchmal sogar geschichtet. Zwischen den Holzpaneelen und der Rückwand integrierte Lichtelemente verleiht jedem Raum eine weitere unverwechselbare Note. […]

—-

Die komplette Version dieses Artikels erhalten Sie in der Ausgabe PLD Nr. 86.

Weitere Informationen: www.rista.net

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,219 seconds. Stats plugin by www.blog.ca