05. Mai 2010

Es war einmal im Osten
Geschichten erzählen im großen Stil: Die City of Dreams in Macao/ROC

Text: Alison Ritter
Photos: Copyright 2009 Standard Vision, LLC

Wenn Sie gedacht haben, dass Las Vegas der Inbegriff eines Spielerparadieses ist, sollten Sie sich Macao in China unter die Lupe nehmen. Die Geschichte Macaos liegt gut über 2220 Jahre zurück, aber erst bei der Ankunft der Portugiesen im 16ten Jahrhundert fing Macao an sich als bedeutende Siedlung zu entwickeln. Heutzutage ist die Haupterwerbsquelle der Tourismus und das Glücksspiel. Als die City of Dreams, ein Unterhaltungskomplex in Macao, im Juni 2009 eröffnet wurde, setzte sie neue optimistische Zeichen für den heutigen Immobilienmarkt weltweit. Die Außenraumbeleuchtung für den Komplex unterstreicht diesen Optimismus in Form eines atemberaubenden Medienfassadenspektakels.

Die Wirtschaftsseiten der New York Times berichteten über das Projekt City of Dreams in einem Artikel mit dem Titel “Neues Casino erweckt neue Hoffnungen für das Glück Macaos”. Auf dem Grundstück, das sich entlang des Cotai Strips in Macao erstreckt, befinden sich die Hotels Hard Rock, Crown Towers und Grand Hyatt Macao, ein Mega-Casino, ein Einkaufszentrum und ein Theaterkomplex. Ganz schön spannend, denken Sie. Aber warten Sie ab, bis es dunkel wird und Sie das Ganze im Stadtbild übersehen können. Das Designteam von StandardVision aus Los Angeles hat eine spannende digitale Leinwand entwickelt, die vier Gebäude umfasst. Der Wow-Effekt lässt jeden Betrachter sprachlos. Die Bauherren, Melco Crown Entertainment, wollten, dass die City of Dreams völlig anders ist als jedes andere Hotel-, Einkaufs- oder Casino-Projekt in der Region. Ziel war es eine jüngere, eine Internet-Generation anzusprechen. StandardVision konnte die von Melco Crown Entertainment festgelegten Anforderungen erfüllen, da die Wurzeln des Planungsbüros in der Erstellung digitalen Inhalts für Geschäftskunden liegen. Schon in den Neunzigerjahren stellte StandardVision fest, dass es Möglichkeiten geben muss, um “überdimensionierte Medien” zu gestalten und in die Architektur einzubinden oder sogar einzuflechten. Ein weiteres Ziel war es, Systeme zu entwickeln, die sich ein Bauherr leisten konnte. Seitdem haben sie vier groß angelegte Medienfassadenprojekte fertig gestellt. Die City of Dreams ist aber bislang die ambitionierteste Installation. Nach der initialen Planungsphase erhielten die Designer von StandardVision Renderings von den Architekten (Arquitectonica) sowie von den Lichtdesignern vom Lichtplaningsbüro L’Observatoire International in New York City. Danach konnte das Team von StandardVision auf das vom L’Observatoire International erarbeiteten Konzept eingehen und entsprechend ausbauen. Adrian Velicescu, Geschäftsführer und führender Designer bei StandardVision: “Man muss von Anfang an eine Medienstrategie haben, um das Projekt richtig gestalten und die Technologie richtig anwenden zu können.” […]

Die komplette Version dieses Artikels erhalten Sie in der Ausgabe PLD Nr. 71

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,261 seconds. Stats plugin by www.blog.ca