Text: Lara El Hashem
Photos: Christian Richters, Gehry Partners, LPP

05. Apr 2012

Beispielhaft
Der Masterplan 2030 für Abu Dhabi/UAE

Viele haben schon von der Stadt Abu Dhabi gehört, doch die Wenigsten haben sich tatsächlich mit ihr beschäftigt. Lange Zeit stand sie im Schatten von Dubai. Erst als der Turm des Burj Dubai Gebäudes in den Zeiten der Finanzkrise seinen Höhepunkt fast nicht mehr zu erreichen schien, war es Abu Dhabi, oder besser gesagt der Scheich Chalifa bin Zayid Al Nahyan von Abu Dhabi, der den Turm zu seiner Vollendung brachte. Seitdem trägt er den Namen Chalifa-Turm. Ganz nebenbei lenkte der Scheich dabei das Interesse auf seine eigenen Konzepte, die vor allem den Anspruch der Nachhaltigkeit erfüllen sollen. Doch was ist so faszinierend an Abu Dhabi? Ist die Stadt denn wirklich ein gutes Beispiel und Vorbild für andere Städte der Zukunft? Oder wird sie irgendwann das gleiche Schicksal ereilen, mit Konzepten, die doch zu utopisch sind. Und zu guter Letzt: Was ist der Ansatz ihrer Entwicklung? Design, Energieeinsparung oder die erfolgreiche Kombination von beiden?

Die Metropole Abu Dhabi betritt die internationale Bühne und räumt sich selbst einen Platz als erstklassige arabische Stadt ein. Sie wächst schnell, um die facettenreiche Bevölkerung, die 2030 voraussichtlich aus mehr als drei Millionen Bewohnern besteht, zu beherbergen. Das Ziel Abu Dhabis ist es, ein internationaler Bestimmungsort zu werden, der Besucher, Firmen und Investoren Willkommen heißt. Gleichzeitig bleibt die arabische Metropole eng verwurzelt mit ihrer reichen Kulturgeschichte und ist darauf bedacht, ihre wertvollen natürlichen Ressourcen zu schützen. Diese Vision schlägt sich im Masterplan 2030 für Abu Dhabi nieder, der im Emiri Decree Nummer 23 aus dem Jahr 2007 enthalten ist. Unter der Leitung des Kronzprinzen Abu Dhabis und Präsidenten des Exekutivrates, Scheich Mohamed Bin Zayed Al Nahyan, legt das Amt für Stadtplanung den Aufbau und die Form der Emirate fest und gewährleistet Faktoren wie Nachhaltigkeit, Kapazität der Infrastruktur, Gemeindeplanung und Lebensqualität, indem es die Entwicklung nicht nur der Stadt, sondern der gesamten Emirate überwacht. Der visionäre Anführer weiß, dass der Schlüssel zum erfolgreichen Erlangen der oben genannten Faktoren darin liegt, den Rat und das Wissen international renommierter Experten hinzuzuziehen. Ein Hauptziel des Lichtmasterplans war es, die Anordnung und Form der Stadt nach Eintritt der Dunkelheit widerzuspiegeln. Im Juni 2010 wurde der Lichtdesigner Martin Valentine, ehemals Lighting Group Direktor bei Aecom in Großbritannien, an Bord geholt, um als Lichtexperte im Büro des Direktors der Stadtverwaltung von Abu Dhabi (ADM) tätig zu sein. Er steht derzeit hinter zahlreichen Ideen für die Neugestaltung der Stadt, das von Acting Executive Director of Infrastructure and Municipal Assets Eng. Abdulla Saeed Alshamsi geleitet wird. Seine Beauftragung zeigt den ernsthaften Willen, futuristische Konzepte real werden zu lassen. […]

—-

Die komplette Version dieses Artikels erhalten Sie in der Ausgabe PLD Nr. 82.

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,574 seconds. Stats plugin by www.blog.ca