02. Jul 2014

Historie und Transparenz als gestalterische Einheit

Architekten: Pool 2
Lichtdesign: Licht Kunst Licht
Photos: Lukas Roth

Das Plateau auf dem bekannten deutschen Drachenfels gibt den Blick in das malerische Rheintal frei. Alte Sagen von Drachen und Jungfrauen ranken sich um diesen historischen Ort. Die romantische Landschaft und die Burgruine gelten als beliebtes Ausflugsziel. Das Architekturbüro Pool 2 und die Lichtdesigner von Licht Kunst Licht realisierten auf dem Plateau ein Restaurant in der Form eines transparenten Kubus, der die Wahrnehmung von der Burgruine neu definiert und das Rheintal fest im Blick hat. Der Raum trägt besonders am Abend bei künstlichem Licht zu einem erhabenen Gefühl bei.

Sitzt der Besucher im transparenten Glaskubus-Restaurant, so kann er den Panoramablick nach Außen genießen. Durch direkt strahlende Downlights werden die dunklen Tische des Restaurants auch am Tag zu warmen Lichtinseln und der Blick in die Ferne bleibt ungetrübt. Am Abend illuminieren RGB-LED-Linien den Kubus mit farbig diffusem Licht. Die Lichtlinien sind hinter der perforierten Metalldecke, deren Muster das Lavagestein nahegelegener Vulkane thematisiert. Mal wirkt der Glaskubus aus der Ferne wie eine lodernde Fackel vor der Ruine, ein anderes Mal wie ein blauer, geheimnisvoller Saphir. Vom Tal aus wird das Drachenfelsplateau mit der Burgruine zu einer sichtbaren Landmarke. Natur, Landschaft, die Historie des Ortes, sowie der Kubus werden zu einer gestalterischen Einheit mit modernem Ansatz.

www.lichtkunstlicht.com

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,196 seconds. Stats plugin by www.blog.ca