20. Mrz 2015

Skulpturen mit multilingualen Lichtsätzen

Design und Photos: Creative Machines Inc –
Joe O’Connell und Blessing Hancock

Die Künstler Joe O’Connell und Segen Hancock gestalteten gemeinsam „Brilliance“ für den öffentlichen Raum zwischen der Palo Alto-Hauptbibliothek und dem Kunstzentrum in Palo Alto/USA. Diese sollten durch die leuchtenden Skulpturen verbunden werden.

Am Tag funkelt der Edelstahl der insgesamt sechs Objekte mit Aussparungen aus multilingualen Sätzen in der kalifornischen Sonne. In der Nacht hauchen punktförmige LED-Lichtquellen innerhalb der Skulpturen – lediglich eine Lichtquelle pro Skulptur – den dreidimensionalen, Laternen ähnlichen Körpern Leben ein: Gestochen scharfe bunte Schatten werden auf die umgebenden Flächen geworfen. Durch das Licht soll sich das Volumen dieser scheinbar vergrößern.

Die in die Edelstahl-Laternen geschnittenen Sätze wurden von der Gemeinde Palo Altos zusammengetragen und symbolisieren Kulturpluralität. Durch einen Schalter können Passanten mit den Skulpturen interagieren und die Farben der LEDs spezifisch verändern. Die bunten Lichtlaternen sind ein interkulturelles, gesellschaftsverbindendes Element.

www.creativemachines.com
www.blessinghancock.com

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,194 seconds. Stats plugin by www.blog.ca