29. Mai 2015

Licht dynamisch und nicht gerührt!

Architekten: Hachem
Photos: Shania Shegedyn

Die Bond Bar in einem Parkhaus in Melbourne/AUS ähnelt einem James Bond Filmset: Exklusiv, luxuriös und irgendwie geheimnisvoll und abenteuerlich wirkt die Atmosphäre. Die Bar wurde von Hachem Architekten aktualisiert. Der klassische Glamour der Bar und charakteristische gebogene Wände wurden beibehalten, während die Innenausstattung und technische Lichtdetails komplett überholt wurden. Die Hauptziele bei dem Update der Bar waren Nachhaltigkeit und Langlebigkeit: Die exklusive Bar sollte als Geschäftsmodell auf lange Sicht begeistern. Somit wurden Bartresen, ein Innenhof, VIP-Eingänge und multifunktionale Räume, sowie ein Green Room (generell der Künstlerwartebereich) realisiert und dadurch die Funktionalität verbessert. Lebendige, dynamische Lichtlinien, die mit einem Soundsystem interagieren, und spiegelnde Oberflächen verleihen das spannende 007-Feeling.

Zu den Herausforderungen des Projektes gehörten niedrige Decken und eine feste Reihe von Tragsäulen. Zwischen diesen integrierten die Architekten Sitzecken. Die gebogenen Wände wurden intensiver herausgearbeitet und LED-Lichtlinien in diese integriert. Auf den schwarzen und goldenen Oberflächen der Wände und den Tischen spiegelt sich das Licht, wobei die Bar optisch mehr Tiefe und Weite erhält. Licht- und Tontechnik können über Lichtpulte programmiert oder live im Raum gesteuert werden. An einem der Bartresen werden die Flaschen an der Rückwand durch anwendungsspezifische LED-Streifen auffallend illuminiert. Retro-Stühle und Bänke aus Leder und Samt und ein dunkler Teppichboden, sowie goldene Vorhänge im VIP-Bereich runden die James-Bond-Kulisse ab.

Fehlt nur noch der Aston Martin!

www.hachem.com

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,391 seconds. Stats plugin by www.blog.ca