14. Jul 2014

Der Lichtdiskurs eines dynamischen Springbrunnens

Architekten: Michal Kutalek, Viktor Johanis, Next Level Studio
Photos: Martin Kocich

Springbrunnen werden in großen Parks und herrlichen Gärten installiert. Sie dienen als dekoratives Element und als Attraktion. Auf natürliche oder künstliche Weise sprudelt das Wasser bei einem solchen Brunnen in einer oder mehreren Fontänen an die Oberfläche. Prächtige, dynamische Wasserspiele entstehen. Die Architekten Michal Kutalek und Viktor Johanis ließen sich von dem ursprünglichen Namen „Fountain Bar“ inspirieren. Sie gestalteten das Bar Aquarium / CZE, einen weißen Raum, mit Fontänen ähnlichen Lichtstrukturen. Eine dynamische, wechselnde Form- und Farbgeschichte entfaltet sich.

Ein Raum mit völlig weißen Materialien und einem kleinen Dachfenster, über das wenig Tageslicht hereinströmt. In eine der Wände ist ein sechs Meter langes blaues Aquarium mit umherschwirrenden Fischen eingelassen. Der Raum wirkt kühl und kahl…

Doch wenn die 1000 Meter langen und drei Millimeter dünnen, an der Decke hängenden faseroptischen Lichtleiter, die durch zwölf Glasrahmen gehalten werden, zu leuchten beginnen, ist der Raum mit sanften über die Decke schwebenden Fontänen gefüllt. Die intensiven Farbtöne der faseroptischen Lichtleiter gehen in fließenden Bewegungen langsam über in sanfte Töne. Der Raum wirkt originell und vielfältig. Die Schnelligkeit des Farbübergangs ist steuerbar und die Farben spiegeln sich in den weißen glänzenden Raummaterialien. Das indirekte Licht der nichtsichtbaren linearen RGB-LED-Leuchten an der Bar und an den Eckseiten der Wände variiert vom durchdringenden Kontrast zum Fontänenlicht bis hin zur sanften Unterstreichung. So wird die Bar zur dynamischen Fontänen-Attraktion – und das ganz ohne Wasser, wobei das sicherlich als Getränk angeboten wird.

www.nextlevelstudio.cz

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,294 seconds. Stats plugin by www.blog.ca