Projektbeteiligte:


Bauherr: Autostadt GmbH, Wolfsburg/D
Architekt: Henn GmbH, München, Berlin/D
Lichtplaner: Kardorff Ingenieure Lichtplanung GmbH, Berlin/D;
www.kardorff.de
Ausführende Firmen:
Maedebach Werbung GmbH, Braunschweig/D
Nordsound Event- & Medientechnik, Oebisfelde/D

 

Verwendete Produkte:


538 LED-Einbaustrahler, breitstrahlend;
70 LED-Einbaustrahler, engstrahlend
Lichtfarbe:
4000 Kelvin, 34 Watt / Leuchte; zirka 1900 lm pro Leuchte
Hersteller: LBM/Endo
Alle Leuchten einzeln via DMX ansteuer- und regelbar
Spiegel: Spiegelfläche gesamt zirka 1200 m2 hochpräzise
Folienspiegel auf einem Aluminiumrahmen
Hersteller: Alluvial

05. Mai 2013

Auf den Kopf gestellt
ZeitHaus – Automobilmuseum in der Autostadt in Wolfsburg/D

Text: Kardoff Ingenieure
Photos: Autostadt GmbH, Wolfsburg, Kardorff Ingenieure

Das ZeitHaus präsentiert mit über 100 Fahrzeugen verschiedenster Hersteller die Meilensteine der gesamten 126-jährigen Automobilgeschichte. Die Philosophie des ZeitHauses ist es, Trendsetter zu zeigen: Automobile, die Maßstäbe setzten und anderen Herstellern als Vorbild dienten, sei es technologisch, konzeptionell, im Design oder in der Produktionsweise. Und weil die Lichtlösung die Dinge auf den Kopf stellt, können Sie die Bilder der folgenden Seiten auch getrost auf den Kopf stellen…

 Die Wahrnehmung des fünfstöckigen rechten Gebäudeteils, der einem gläsernen Setzkasten gleicht, wurde durch die neue LED-Beleuchtung mit verspiegelten Deckenfeldern besonders gestärkt. Die Exponate sind jetzt von außen durch die Spiegelungen aus vielen Perspektiven weithin sichtbar geworden. Der Besucher des Museums kann schon von der Eingangshalle aus die Spiegelbilder der historischen Automobile beim Blick nach oben sehen und bekommt somit einen Eindruck der Ausstellung.
In der Ausstellung bekommen die Gäste ganz neue Blickwinkel auf die gezeigten Karosserien geboten: Die Exponate können jetzt von allen Seiten betrachten werden. Die Spiegeldecken (auf Aluminiumrahmen gespannte Spiegelfolie) vergrößern optisch die Ausstellung im so genannten „Rack“-Bereich. Die dezenten LED-Einbaustrahler schaffen durch die einheitliche Lichtfarbe ein ruhiges und  gleichmäßiges Deckenbild. […]

—-

Die komplette Version dieses Artikels erhalten Sie in der Ausgabe PLD Nr. 87.

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,304 seconds. Stats plugin by www.blog.ca