22. Nov 2016

„Light Field II“ in Beşiktaş, Istanbul/TR

Text: Jo-Eike Vormittag


_bra4079_online

Ob Texte berühmter Dichter aus vergangenen Tagen oder moderne Zeilen – poetischen Worten Ausdruck zu verleihen kann ganz unterschiedlich aussehen. Mutig vorgetragen, still gelesen, laut gesungen, kunstvoll gemalt, bühnenreif gespielt, neu verfilmt oder alternativ interpretiert. Jeder macht und mag es anders. Es ist gerade auch diese Freiheit in Geschmack und Auslegung, die den Zauber der Poesie ausmacht. Außerdem fließen die Worte in der Lyrik. Sie verflechten sich mit jeder Silbe, von Zeile zu Zeile zu einem klang- und sinnvollen, tiefgehenden Ganzen.

_bra4212_online

Auch die Installation „Light Field II“ von Praxis Landscape im „Park der Poeten“ im Istanbuler Stadtteil Beşiktaş versucht der Dichtkunst Ausdruck zu verleihen. Die städtische Grünfläche mit passend altem Baumbestand ist historisch berühmten Dichtern aus der Region und ihrem lyrischen Vermächtnis gewidmet. Überall stehen Statuen. Als Besonderheit ist der Park Besuchern auch nachts zugänglich. Er ist dadurch weniger isoliert als andere Flächen. Schon diese Eigenschaften versucht das Lichtfeld mit seinen über 100 einladenden Lichtkugeln aus Polykarbonat darzustellen: erhellende Poesie trifft auf die, an diesem Ort, belebte Dunkelheit der Nacht. Während Verse auszugsweise von schweren Tafeln neben den Statuen ihrer Autoren abgelesen werden können, unternehmen die Kugeln und ihr Innenleben im Hintergrund den Versuch, Klang, Dynamik und Fluss der Worte zu abstrahieren. Sie sind im Boden festgemacht, leuchten dank eines faseroptischen Systems von innen heraus und können als geschlossenes System oder in Einzelgruppen geschaltet werden. Die Lichtleiter sind in jeder Kugel von Hand verlegt. Sie laufen kreuz und quer, hoch und runter, schwungvoll und gewunden.

_bra4214_online

Diese Installation ist ein Beispiel dafür, wie es aussehen kann, wenn man versucht, Verse und Zeilen, ihre Rhythmen und metrischen Schemata abstrakt darzustellen. In diesem Fall anhand von runden und weichen Formen, vor allem anhand von Licht, bilden die Kugeln viele kleine Lichtinseln, die am Ende ein tiefgehendes Ganzes ergeben. Genauso wie die individuelle Stimmung und Wahrnehmung, während man mit Poesie in Kontakt tritt. Aus Dichtkunst wird Lichtkunst.


Lichtdesign: Praxis Landscape


www.praxis.la

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,368 seconds. Stats plugin by www.blog.ca