27. Mrz 2017

Lichtdesign-Workshop und Seminar im Kunsthistorischen Museum in Wien nutzen neurowissenschaftliche Methoden.


Die Beleuchtung alter Meisterwerke ist für Museen eine besondere Herausforderung. Neben kuratorischen, restauratorischen und technischen Aspekten stellt sich auch die Frage, wie Gemälde inhaltlich von den Betrachtern wahrgenommen werden. Moderne Beleuchtung kann nach letzten wissenschaftlichen Erkenntnissen bisher unbekannte Erfahrungen vermitteln. Vor diesem Hintergrund wird im Kunsthistorischen Museum KHM Wien/AT vom 20. bis 22. Juni 2017 ein praktischer Lichtdesign-Workshop mit anschließendem Seminar zum Thema „Immersive Art – Beleuchtung kulturell bedeutender Kunstwerke“ stattfinden. Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem KHM und den global agierenden Spezialisten von VIA-Events.

Auf der Grundlage aktueller neurowissenschaftlicher Forschung vermitteln die Workshopleiter Franceso Iannone und Serena Tellini des Planungsbüros Consuline, Mailand/IT, Lichtdesignern, Studenten, Kuratoren und Museumsmitarbeitern über zwei Workshop-Tage Techniken zur Inszenierung von Farb- und Perspektivenwahrnehmung. Die Teilnehmer setzen ihr gewonnenes Wissen anschließend in der Gemäldegalerie des Kunsthistorischen Museums praktisch um und beleuchten Werke von Rubens, Dürer und Memling neu.

Am dritten Veranstaltungstag, dem 22. Juni 2017, findet ein abschließendes Seminar zur Relevanz und den Einsatzmöglichkeiten von Beleuchtung in Kulturstätten statt. Das Programm setzt sich aus englischsprachigen Vorträgen internationaler Referenten sowie einem Rundgang durch die Installationen zusammen und richtet sich an Lichtdesigner sowie Museumsleitungen, Kuratoren, Restauratoren, technische Mitarbeiter in Museen, Forscher und weitere Fachleute. Teilnehmer und geladene Gäste werden abschließend zu einem Empfang in den Räumen des Museums begrüßt.

Die Installationen, die im Rahmen des Workshops realisiert werden, sind im Anschluss noch drei Wochen lang im Museum für die regulären Besucher zugänglich.

Für die erfolgreiche Teilnahme am Workshop erhalten die Beteiligten ein Zertifikat. Die Teilnahme am Workshop und Seminar wird als CPD-Maßnahme von der PLD©PD-Plattform, der PLD-Alliance, anerkannt.


Die Registrierung erfolgt online auf: Registration Vienna

Ort: Palast der Schönen Künste des KHM Wien, Burgring 5, 1010 Wien/AT
Termin Workshop: 20. – 21. Juni 2017
Termin Seminar: 22. Juni 2017


Weitere Informationen: Immersive art

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,278 seconds. Stats plugin by www.blog.ca