31. Okt 2014

Subtile einzigartige Lichtschriftzüge

Photos: Lucem

Mitten in der Wüste sind wahrliche Prunkstädte aus „Tausendundeiner Nacht“ zu finden: Unter anderem Abu Dhabi/VAE. Neben großzügig ausgebauten Straßen und prachtvollen Hochhäusern gehören erhabene Moscheen zum festen Bestandteil des Stadtbildes. So auch die Al Aziz Moschee im Stadtteil Al Reem Island, die sich derzeit im Bau befindet und Ende 2014 fertig gestellt werden soll. Tagsüber zieren individuell gestaltete arabische Schriftzeichen einen Teil der Fassade der Moschee: 99 unterschiedliche Namen Allahs. In der Dämmerung verwandelt sich der Abschnitt in eine Installation mit beeindruckendem Lichteffekt.

Der 515 Quadratmeter große Fassadenabschnitt der Moschee besteht aus insgesamt 207 Fassadenplatten aus Lichtbeton. Die Abmessungen jeder Platte: zirka 180 mal 140 mal vier Zentimeter. Die Lichtbeton-Fassadenplatten sind sandgestrahlt und entwickeln eine scheinbar von Hand behauene Natursteinoptik, die der des Natursteins am übrigen Gebäude entspricht. Lichtleitende Fasern lassen die Schriftzüge mittels einer rückseitigen LED-Beleuchtung hell leuchtend erstrahlen. Die Schriftzüge leuchten subtil und faszinierend in der Dunkelheit.

Projektbeteiligte:

Bauherr: HAMG, Hassan Abdullah Mohammed Group, Abu Dhabi
Planungs- und Architekturbüro: APG Architecture and Planning Group
Installation: Salam Enterprises, Dubai / Lucem, Deutschland
Idee: Wolfgang von Zoubek, ALD/Germany, Yasser Fuad, APG/Abu Dhabi and Marijan Barlé, Lucem/D

Verwendete Produkte:

LED-Module, IP 66, Osram
Lichtbeton, Lucem

www.apgarch.com
www.lucem.de

My opinion:

Leave a comment / Kommentieren

Leave the first comment / Erster Kommentar

avatar
wpDiscuz

©2017 published by VIA-Verlag | Marienfelder Strasse 18 | 33330 Guetersloh | Germany

Page generated in 0,195 seconds. Stats plugin by www.blog.ca